Korsika - ein Paradies im Mittelmeer Français  

Camping auf Korsika

Camping Cupabia

> Zurück zum Korsika-Campingverzeichnis

Camping Cupabia

Eins vorweg: die Betrachtungen beziehen sich auf die Nebensaison. Die Zufahrt ist schon fast luxuriös. Die Lage fantastisch. Der Empfang sehr freundlich. Die Rezeption einladend, sogar mit Fernseher (für die, die nicht ohne leben können). Wichtiger ist das kleine Geschäft, das das

Notwendigste anbietet, außer Bier. Hier kann man die Kühlelemente umsonst auftanken. Das angeschlossene Restaurant haben wir nicht besucht. In der Früh (ab ca. 8 Uhr) bekommt man Baguette und Croissants. Der Platz wirkt groß, hat auch schattige Plätze. Es gibt freie Platzauswahl. Die Sanitäranlagen waren absolut in Ordnung. Die Jungs hielten die WCs und Duschen immerfort sauber. Nur die 2 Warmduschen sind weniger komfortabel, aber man muss ja nicht täglich hin. Das Problem der Wasserknappheit war zu dem Zeitpunkt nicht gegeben.

Camping-Beschreibung von Gregor L., Juli 2015

 

 

Am Campingplatz kann man frei wählen zwischen Plätzen in der prallen Sonne in der Nähe des Strandes oder Plätzen im hinteren Teil unter schönem, altem Baumbestand.
Pizzeria gibt es keine mehr, dafür ein Restaurant mit sehr eingeschränkten Öffnungszeiten (Abends nur zwischen 20 – 22:30 Uhr) und eine Strandbar mit kleiner Speisekarte.
(Die Pommes frittes sind dort sehr zu empfehlen!) Dazu noch einen Lebensmittelladen und einen ausgezeichneten Bäcker.
Wir waren vom unglaublich schönen, feinsandigen Strand, der unberührten Natur rundherum und dem glasklaren Wasser hellauf begeistert. Hinter dem Strand gibt es viele schmale Spazierwege, wo sich immer wieder tolle Fotomotive zeigen.
Leider finden wir, dass der Campingplatz für das, was geboten wird, völlig überteuert ist. (2 Personen + Wohnmobil in der Nachsaison um 29 Euro.) Zahlen kann man hier übrigens auch mit Kreditkarte.
Die Sanitäranlagen sind zwar halbwegs sauber, aber in einem bedauernswerten Zustand. Es gibt nur zwei Warmwasserduschen (!), wo die Farbe von der Wand blättert und sich am Abend lange Schlangen bilden. Bei den Kaltwasserduschen gibt es morgens und abends Duschzeiten (!), so etwas ist uns noch nirgends untergekommen. Man wird auch aufgefordert, im WC nur im Shop gekauftes Klopapier zu verwenden, da sonst die Rohre verstopfen!
Also, wer die unberührte Natur und Ruhe in der Nacht zu schätzen weiß, wird sich hier wohlfühlen. Aber man sollte keine hohen Ansprüche stellen.

Kritik von Verena Kemptner, September 2014

 

Über den Platz und den Strand wurde schon einiges geschrieben, hier nur noch ein paar ergänzende oder abweichende Hinweise.
Der Platz hat bekanntlich mit Wasserproblemen zu kämpfen. Man regelt das inzwischen so, dass man nur zu bestimmten Zeiten duschen darf (vormittags zwei Stunden, nachmittags/abends drei). Währenddessen läuft kein Wasser bei den Abspülbecken. Abspülen kann man dann zu anderen Zeiten. Die Toiletten sind wenigstens 24h offen.
Die Sanitäranlagen sind aber sauber und gepflegt. Seit 2012 gibt es wohl auch Plastikbändchen, die jeder Gast tragen muss, der auf die Sanitäranlagen will. So möchte man Tagesgäste vom Strand abhalten, die Campingplatzeinrichtungen zu nutzen. Dies wurde auch bis in die späten Abendstunden kontrolliert. Diese „Türsteher“ waren aber sehr nett und kümmerten sich auch fleissig um die Sauberkeit der Anlage.
Das Wasser wird nur auf dem Dach von der Sonne erwärmt, an kühlen Tagen ist das Wasser auch kälter. Zu unserer Zeit (Ende August / sonnig und heiß) war das also kein Problem.
Die Qualität des Wasser war aber „normal“. Es war klar und sauber und geruchsfrei. Zähneputzen am Wasserhahn blieb ohne Folgen (und hat dort auch jeder gemacht). Selbst Nudelwasser / Kaffeewasser mit etwas abkochen war kein Problem. Als reines Trinkwasser haben wir es aber vermieden.
Der Strand selber ist zwar sehr schön, aber in der Hochsaison auch gut besucht. Seit 2012 wurde auch der öffentliche Parkplatz für die Tagesgäste ausgebaut.

Kritik von Matthias Ringhoff, September 2012

 

Camping Cupabia Camping Cupabia
Camping Cupabia Camping Cupabia

Unsere (35 und 45 Jahre) zweite Anlaufstation nach dem Campingplatz le California vom 26.06. bis 30.06.2012. Wir entschieden uns für diesen Campingplatz, da er direkt am Meer liegt.

Auf der N 196 von Bonifacio aus, an Propriano vorbei. Nach ca. 3 Kilometer links abbiegen auf die D 157 (an der Küste entlang). Nach 9 Kilometer links abbiegen und dann gleich rechts auf die D 155. Dieser folgend bis eine Abzweigung Richtung Meer geht (auf die D 155A). Am Ende dieser Straße liegt der Campingplatz Baie de Cupabia an der gleichnamigen Bucht.

Der Empfang war sehr herzlich. Hier geht alles etwas langsamer und gemütlicher zu.

Der Campingplatz ist eigentlich nur eine gemähte Wiese direkt hinter der Düne. Es gibt einige Schattenplätze. Wir hatten Glück und ergatterten einen. Man sucht sich einfach einen Platz aus.

Der Platz macht eher den Eindruck von „Wildcampen“. Wobei Strom kein Problem ist und auch ausreichend vorhanden ist. Einen Adapter für die Stromsäulen bekommt man gleich bei der Anmeldung mit.

Der absolute Hammer ist der Strand! Wunderschön. Weißer Sand und glasklares, türkisblaues Wasser. Von Felsen eingerahmt, bei den man etwas schnorcheln kann.

Es ist ein Restaurant  (haben wir nicht getestet) und ein Mini-Markt sind vorhanden. Und am Strand gibt es ein weiteres schönes Restaurant (lecker), wo man auch mal am Tag was trinken gehen kann.

So, jetzt kommt das Negative: die Sanitäranlagen. Es gab am ersten Tag zwei Duschen mit warmem Wasser und das war´s dann. Für die restliche Zeit war kaltes Duschen angesagt. Das war noch nicht das Schlimmste wenn es wenigstens klar gewesen wäre. Aber das Wasser war mal mehr, mal weniger braun. Da hieß es Zähneputzen und Kochen mit Mineralwasser. An was das lag, konnte uns keiner so genau sagen, es wurde wohl eine Straße aufgerissen. Es nahmen aber alle Gäste mit Humor und keiner regte sich auf. Es geht eben relaxt zu auf Cupabia ;-)

Hunde waren kein Problem und wurden auch herzlich empfangen.

Für den Platz zahlten wir 30 € pro Tag inklusive Hund und Strom. Was total überteuert ist, aber der Strand entschädigt einiges. Ausreichend Bargeld mitnehmen, denn hier werden keine Karten akzeptiert.

Kritik von Melanie Kramer, 8. 7. 2012

 

 

Juli 2012: Wir waren das erste mal auf diesem Platz. Wunderschön auf saftiger, grüner Wiese gelegen. Die vorgelagerte Bucht ist ein Traum. Das Wasser war nicht zu tief, so dass auch Kinder 10 + 14 problemlos baden konnten. Leider war kein englischsprachiges Personal vorhanden. Pizzaria konnten wir nicht entdecken, nur ein Restaurant mit ein paar Gerichten. Größtes Problem waren die sanitären Anlagen. Wasser wird zugeteilt, so dass nur morgens und am Abend für jeweils zwei Stunden Wasser zur Verfügung stand. Dasselbe gilt für das Wasser zum Abwaschen. Später am Abend kann man nicht mehr Spühlen. Am schlimmsten war aber, das auch teilweise die Toilettenspühlung abgestellt wurde. Das ist dann schon gewöhnungsbedürftig. Ein Schild wies auf Wasserknappheit hin und auf die notwendige Zuteilung von Wasser. Für die Einschränkungen ist der Platz meines Erachtens zu teuer. Pro Person 8€, Auto 3€, Zelt 3€

Kritik von Olaf Becker, 15. Juli 2012

 

Von Propriano Richtung Serra di Ferro. Weiter der Küstenstraße entlang, nach ca. 7 km links weg. Der Platz liegt mitten in der Natur an einer großen Bucht mit riesigen Strand. Die nächste Ortschaft ist ca. 5 km entfernt. Die nächste Einkaufsmöglichkeit ca. 9 km.

Die Begrüßung ist neutral, das Personal spricht Englisch. Es besteht freie Platzwahl; es gibt keine ausgewiesenen Stellflächen. Der Camping Cupabia ist ein eher alternativer Campingplatz. Schatten gibt es wenig da der Campingplatz hinter der Düne auf einer Wiese liegt. Die Sanitäranlagen sind sehr spartanisch und die Sauberkeit läßt etwas zu wünschen übrig. Warmes Wasser gibt es nur zu ausgewiesenen Zeiten. Waschmaschinen und solche Luxusgeräte sucht man hier vergeblich. Dafür laufen einem Althippys und mit Rastalocken über den Weg und man sieht Zeltburgen mit Peaceflaggen. Man fühlt sich so ein bißchen in die 70er zurück versetzt. Hunde sind erlaubt und laufen manchmal auch frei herum. Es gibt einen kleinen Laden in dem man einkaufen kann. Die Preise sind aber sehr hoch. Wir empfehlen sich vorher schon gut mit Lebensmitteln einzudecken.

Direkt am Campingplatz gibt es auch eine Pizzaria. Auch dort sind die Preise sehr hoch und die Qualität des Essens mittelmäßig. Ein Pool, oder Animationsprogramm ist nicht geboten. Es gibt ein abgestecktes Volleyballfeld. Viele bringen Ihr eigenes Boot oder Surfbrett mit das sie dann am Strand lagern. Die Preise weiß ich leider nicht mehr auswendig. Sie lagen aber im normalen Bereich für Korsika. Wir empfanden es aber im Verhältnis was der Campingplatz bietet zu teuer. Allerdings ist der Strand das Geld wert! Wir waren nun schon drei mal auf diesem Campingplatz. Der Strand ist einfach so Traumhaft, dass man über die restlichen Mängel des Campingplatzes hinweg sieht. Leider hat sich der Strand seit letztem Jahr durch einen Sturm sehr verändert. In den Jahren zuvor war das Wasser eher flach und für Kinder ideal zum baden. Letztes Jahr war es nun am Rand ausgewaschen und es ging steil ins Wasser. Außerdem gab es letztes Jahr so viele Quallen das Baden eigentlich unmöglich war. Da wir diesen Campingplatz immer angefahren haben um intensive Bade- und Strandtage einzulegen, war das natürlich etwas entäuschend. Ich denke aber, das Quallenproblem kann einen an jedem Strand begegnen, je nach Strömung.

Unser Fazit: Wer ein paar Tage Traumstrand in Abgeschiedenheit genießen will und auch mit spartanischen Begebenheiten zurecht kommt, ist hier genau richtig. Unsere Empfehlung: Vorher gut mit Lebensmittel eindecken damit man nicht auf den Laden des Campingplatzes angewiesen ist.

Kritik von E. Kesenheimer, 12. 7. 2011

 

Camping Cupabia Camping Cupabia
Camping Cupabia Camping Cupabia
Camping Cupabia Camping Cupabia
Camping Cupabia Camping Cupabia
Camping Cupabia Camping Cupabia
Camping Cupabia Camping Cupabia
Camping Cupabia Camping Cupabia
Camping Cupabia Camping Cupabia
Camping Cupabia Camping Cupabia
Camping Cupabia Camping Cupabia
Camping Cupabia Camping Cupabia
Camping Cupabia Camping Cupabia
Camping Cupabia Camping Cupabia

 


Camping A Cupabia auf einer größeren Karte anzeigen

 

 

 

Urlaubsangebote für Korsika

 

Feriendorf zum Störrischen Esel in Calvi

 

Corsica Ferries Fähre nach Korsika online buchen

 

Arco Plage - Ferienwohnungen mit traumhafter Sicht auf den Golf von Valinco

 

Camping Merendella Korsika

 

Camping La Pinède Calvi

 

Camping Les Castors in Calvi Korsika mit Wasserrutsche

 

Moby Lines Fähren nach Korsika

 

Korsika Forum

 

Reise-Know-How Reiseführer und Karten für Korsika

 

Android App Korsika

 

Elba Urlaub

 

Corsica Ferries online buchen

 

Auch eine Reise wert: Insel Elba, die grösste Insel des Toskanischen Archipels.

 

Paradisu