Überspringen zu Hauptinhalt

Camping Cupabia

Camping Cupabia
Karte wird geladen, bitte warten...
Camping Korsika

» Webseite des Camping Cupabia

Auf dem Camping Cupabia kann man frei wählen zwischen Plätzen in der prallen Sonne in der Nähe des Strandes oder Plätzen im hinteren Teil unter schönem, altem Baumbestand.

Es gibt ein Restaurant mit sehr eingeschränkten Öffnungszeiten (abends nur zwischen 20 – 22:30 Uhr) und eine Strandbar mit kleiner Speisekarte. Die Pommes frites sind dort sehr zu empfehlen! Dazu noch einen Lebensmittelladen und einen ausgezeichneten Bäcker.

 

Wir waren vom unglaublich schönen, feinsandigen Strand, der unberührten Natur rundherum und dem glasklaren Wasser hellauf begeistert. Hinter dem Strand gibt es viele schmale Spazierwege, wo sich immer wieder tolle Fotomotive zeigen.

 

Leider finden wir, dass der Campingplatz für das, was geboten wird, völlig überteuert ist. Zahlen kann man hier übrigens auch mit Kreditkarte.

 

Die Sanitäranlagen sind zwar halbwegs sauber, aber in einem bedauernswerten Zustand. Es gibt nur zwei (!) Warmwasserduschen, wo die Farbe von der Wand blättert und sich am Abend lange Schlangen bilden. Bei den Kaltwasserduschen gibt es morgens und abends Duschzeiten, so etwas ist uns noch nirgends untergekommen. Man wird auch aufgefordert, im WC nur im Shop gekauftes Klopapier zu verwenden, da sonst die Rohre verstopfen!

 

Also, wer die unberührte Natur und Ruhe in der Nacht zu schätzen weiß, wird sich hier wohlfühlen. Aber man sollte keine hohen Ansprüche stellen.

 

Bewertung von Verena Kemptner

Camping Cupabia
Camping Cupabia
Camping Cupabia
Camping Cupabia
Camping Cupabia
Camping Cupabia
Camping Cupabia
Camping Cupabia
Camping Cupabia

Der Camping Cupabia hat mit Wasserproblemen zu kämpfen. Man regelt das inzwischen so, dass man nur zu bestimmten Zeiten duschen darf (vormittags zwei Stunden, nachmittags/abends drei). Währenddessen läuft kein Wasser bei den Abspülbecken. Abspülen kann man dann zu anderen Zeiten. Die Toiletten sind 24 h offen.

 

Die Sanitäranlagen sind aber sauber und gepflegt. Es gibt Plastikbändchen, die jeder Gast tragen muss, der auf die Sanitäranlagen will. So möchte man Tagesgäste vom Strand abhalten, die Campingplatzeinrichtungen zu nutzen. Dies wurde auch bis in die späten Abendstunden kontrolliert. Diese „Türsteher“ waren aber sehr nett und kümmerten sich auch fleissig um die Sauberkeit der Anlage.

Das Wasser wird nur auf dem Dach von der Sonne erwärmt, an kühlen Tagen ist das Wasser auch kälter. Zu unserer Zeit (Ende August / sonnig und heiß) war das also kein Problem.

Die Qualität des Wassers war aber „normal“. Es war klar und sauber und geruchsfrei. Zähneputzen am Wasserhahn blieb ohne Folgen (und hat dort auch jeder gemacht). Selbst Nudelwasser / Kaffeewasser mit etwas abkochen war kein Problem. Als reines Trinkwasser haben wir es aber vermieden.

 

Der Strand selbst ist sehr schön, aber in der Hochsaison auch gut besucht.

 

Bewertung von Matthias Ringhoff

An den Anfang scrollen