Überspringen zu Hauptinhalt

Camping de la Plage

Camping de la Plage

Der Camping de la Plage bei Algajola macht seinem Namen alle Ehre: Er liegt direkt hinter dem langgezogenen Sandstrand von Aregno. Dies führt dazu, dass er äusserst beliebt und in der Hochsaison schnell voll ist. Reservieren kann man ausschliesslich Chalets. Wer mit einem Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil anreist, kann nicht vorbuchen. Hier empfiehlt es sich, am Vormittag anzukommen.

 

In den letzten Jahren wurde auf dem Campingplatz kräftig investiert. Die Sanitäranlagen wurden renoviert und eine schöne Poolanlage gebaut.

 

Der Empfang ist freundlich. Man darf sich seinen Stellplatz selbst aussuchen. Man findet schattige Plätze unter Bäumen, aber auch sonnige Parzellen im vorderen Teil des Campingplatzes. Stromsäulen (ausschliesslich CEE-Stecker) hat es sehr viele und so wird man durch ein kurzes Kabel nicht eingeschränkt bei der Platzwahl. Wer keinen passenden Adapter hat, kann sich einen an der Rezeption ausleihen.
Die Sanitäranlagen machen einen freundlichen Eindruck und sind auch für Kinder eingerichtet. So gibt es Kinder- und Familienduschen, Waschbecken für Kinder und Wickeltische. Die normalen Duschen und WCs sind sauber und nach dem üblichen Standard ausgestattet.

 

Der Camping verfügt über eine schöne Poolanlage mit Wasserrutsche, Kinderbecken und Wasserfall.

 

Es gibt einen kleinen Supermarkt, in dem man alles Notwendige bekommt. Grössere Supermärkte gibt es in Calvi und L’Ile-Rousse.

 

Auf dem Campingplatz gibt es eine Pizzeria und eine Bar. Man bekommt hier leckere Pizzen aus dem Holzofen.

 

Es werden auch Chalets vermietet. Diese bieten Platz für bis zu 5 Personen. Diese liegen im Schatten hoher Bäume.

 

Die Webseite des Campingplatzes ist sehr rudimentär und bedürfte einer Überarbeitung.

 

Zwischen dem Strand und dem Campingplatz verkehrt die korsische Eisenbahn. Dies stört aber überhaubpt nicht, da nur wenige Züge im Tag verkehren. Dafür hat man direkt vor der Haustüre eine Haltestelle. Von hier aus kann man anch Calvi oder L’Ile-Rousse oder gar bis nach Corte, Bastia oder Ajaccio fahren.

 

Der Camping de la Plage ist ideal für Leute, die Strandurlaub machen möchten, aber dennoch ab und zu etwas unternehmen. Die Balagne mit ihren schönen Bergdörfer bietet viel und bei Calvi kann man auch im Figarella und im Fango ein schönes Flussbad nehmen.

 

Bewertung von Martin Lendi

Camping de la Plage
Camping de la Plage
Camping de la Plage
Camping de la Plage
Rezeption
Camping de la Plage
Camping De la Plage
Stellplätze
Mobil Homes
Camping De la Plage
Laden
Spielplatz
Camping De la Plage
Camping De la Plage
Camping De la Plage
Camping De la Plage
Camping De la Plage
Camping de la Plage
Camping de la Plage
Camping de la Plage
Camping de la Plage
Camping de la Plage
Camping de la Plage
Camping de la Plage
Camping de la Plage
Camping de la Plage
Camping de la Plage
Camping de la Plage
Camping de la Plage
Camping de la Plage
Camping de la Plage
Camping de la Plage
Camping de la Plage
Camping de la Plage

Der Camping de la Plage bei Algajola macht seinem Namen alle Ehre: Er liegt direkt hinter dem langgezogenen Sandstrand von Aregno. Dies führt dazu, dass er äusserst beliebt und in der Hochsaison schnell voll ist. Reservieren kann man ausschliesslich Chalets. Wer mit einem Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil anreist, kann nicht vorbuchen. Hier empfiehlt es sich, am Vormittag anzukommen.

In den letzten Jahren wurde auf dem Campingplatz kräftig investiert. Die Sanitäranlagen wurden renoviert und eine schöne Poolanlage gebaut.

Der Empfang ist freundlich. Man darf sich seinen Stellplatz selbst aussuchen. Man findet schattige Plätze unter Bäumen, aber auch sonnige Parzellen im vorderen Teil des Campingplatzes. Stromsäulen (ausschliesslich CEE-Stecker) hat es sehr viele und so wird man durch ein kurzes Kabel nicht eingeschränkt bei der Platzwahl. Wer keinen passenden Adapter hat, kann sich einen an der Rezeption ausleihen.

Die Sanitäranlagen machen einen freundlichen Eindruck und sind auch für Kinder eingerichtet.

 

Damit komme ich nun zu den Sanitäranlagen. Diese sind älter und haben ihre beste Zeit hinter sich, aber ich kann über die Sauberkeit nur eins sagen: Die Toiletten sind immer so sauber wie sie die Nutzer verlassen und wenn nur die wenigsten Kunden bereit sind, ihren eigenen Dreck zu entfernen, entsteht zwangsläufig ein dreckiges Erscheinungsbild. Die Duschen im hinteren Haus sind sogar deutlich besser als ich sie auf besser bewerteten Plätzen gesehen habe.

 

Die Vorteile des tollen Aregno-Strandes mit seinem in allen Blautönen schimmernden Meer gleichen die Nachteile der alten Sanitäranlagen mehr als aus. In der Nähe befindet sich der kleine Ort Algajola, welcher problemlos zu Fuß zu erreichen ist und über einen SPAR Markt verfügt, der nochmals deutlich günstiger ist als der Laden auf dem Camping de la Plage. Dieser hingegen hat ein reichhaltiges Angebot, allerdings auch hohe Preise. Des Weiteren gibt es ein sog. Restaurant mit der Möglichkeit, die Pizza mitzunehmen. Diese ist sehr lecker und preislich okay. Am Strand befindet sich eine Bar und ein Restaurant (haben wir nicht getestet). Wirklich praktisch ist die Haltestelle für die Bahn zwischen Calvi und L‘Ile Rousse direkt vor der Tür.

 

Während unsres Aufenthaltes war der Platz recht gut besucht und auch von mehreren Jugendgruppen frequentiert, aber trotzdem hatten wir eine sehr ruhige und entspannte Zeit. Hier würden wir jederzeit wieder hinfahren.

 

Der Camping de la Plage liegt am westlichen Ortseingang von Algajola direkt an der T30. Er teilt sich in zwei Bereiche auf. Ein Teil befindet sich unter großen Schatten spendenden Bäumen ohne Bewuchs. Der zweite kleinere Platzteil ist mit schönem Gras bewachsen aber nahezu schattenlos.

 

Die Rezeption ist durchgehend geöffnet. Ein Supermarkt befindet sich am Eingang des Geländes. Größere Einkaufsmöglichkeiten gibt es in Calvi oder Ile-Rousse. Algajola selbst ist in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Ein nettes Städtchen, das eine geringe Anzahl von Einkaufsmöglichkeiten hat.

 

Mit der abenteuerlichen korsischen Eisenbahn können Ausflüge nach Calvi oder Ile-Rousse gemacht werden.

 

Der Strand ist durch eine Bahnlinie vom Camping de la Plage getrennt. Er war in der zweiten Augusthälfte gut besucht. Das Wasser war etwas verschmutzt.

 

Die sanitären Anlagen dürften gelegentlich renoviert werden. Sie machten in der Hochsaison einen eher ungepflegten Eindruck. Unser Geschirr haben wir dort nicht gewaschen.

 

Der Camping de la Plage liegt direkt an der T30 zwischen Ile Rousse und Calvi, kurz vor Algajola. Das Personal war sehr freundlich, auch zur Mittagszeit steht jemand an der Schranke und es ist möglich einen Platz zu suchen. Die Platzwahl gestaltet sich etwas schwierig, zumal der Platz im August voll war mit Wäscheleinen kilometerweit spannenden, italienischen Großfamilien. Es gibt auch noch einen ruhigeren, hinteren Teil (vor der Bahnlinie rechts) mit weniger Schatten und leider auch weniger Stromkästen.

 

Die Sanitärhäuschen und der Geschirrspülbereich waren mit das dreckigste was ich je erlebt habe (wir sind da nicht sehr empfindlich), was aber auch an den Leuten liegt, die diese benutzt haben. Der immer etwas grantelnde Putzmann geht zwar mehrmals täglich mit dem Schlauch durch, versuchte auch die Leute zur Sauberkeit anzuhalten, aber mit Reinigungsmitteln wird eher sparsam umgegangen. Badeschuhe nicht vergessen! Das Wasser zum Abspülen ist kalt, das restliche nach Tageszeit unterschiedlich warm. Es gibt aber insgesamt 3 Sanitärhäuschen auf dem Platz, und das auf dem abgelegenen Teil scheint deutlich besser.

 

Der Boden ist fester Sandboden, die Bäume sind recht groß und stehen weit auseinander, spenden aber trotzdem je nach Tageszeit Schatten.

 

Trotz o.g. Nachteile blieben wir insgesamt fünf Nächte, denn der Strand (übers Bahngleis 3 Minuten) ist wirklich wunderschön. Sandstrand mit ab und an richtig Wellen, morgens schön ruhig zum Schwimmen. Zudem ist es vom Platz aus leicht möglich nach Algajola zu gehen. Dort gibt es Restaurants, Geschäfte und einen kleinen Supermarkt. Manchmal auch Veranstaltungen und einen Künstlermarkt. Als Ausgangspunkt für Wanderungen (z. B. über die Dörfer der Balagne) ist der Platz ebenso ideal. Und nicht zu vergessen: Direkt vorm Platz hält der Bummelzug Richtung Calvi oder Ile Rousse. Auch Jogger finden ideale Strecken am Strand entlang. Der Supermarkt am Platz ist gut ausgestattet, die Bäckerei sehr gut und nur 10 ct teurer als im Ort. Es gibt zudem gegrillte Hähnchen. Das Restaurant haben wir nicht ausprobiert. Der Zuglärm stört nicht, ist ja auch nur tagsüber. Die Strasse ist deutlich zu hören.

 

Das schönste am Camping de la Plage ist die Lage direkt am wunderbaren Sandstrand von Algajola. Man braucht nur die Bahnlinie zu überqueren (der Zuglärm stört überhaupt nicht), welche direkt an den Campingplatz grenzt und man ist am traumhaften Meer.

 

Leider kann der Platz sonst dieser Qualität nicht standhalten. Als ich am 14. Juli ankam, war der Platz sehr überfüllt. Man wurde nicht zu einem Platz geführt, sondern musste, durfte sich selbst auf die Suche machen. Diese Suche gestaltete sich recht schwierig. Zumal es nicht wirklich viele Stromsäulen hat.

 

Die Sanitäranlagen haben mich nicht sehr überzeugt. Sie waren recht schmutzig und nicht gepflegt. Hier wäre eine gründliche Renovation angesagt!

 

Im Restaurant kann man sich mit guten Pizzas (auch Take Away) eindecken. Im Supermarkt beim Eingang des Platzes findet sich alles was es braucht. Die Rezeption ist relativ chaotisch und organisiert, das Personal ist jedoch freundlich.

 

Campingkritik von ?

An den Anfang scrollen