Überspringen zu Hauptinhalt

Camping Isulottu / L’Isulottu

Camping Isulottu

Nachdem wir an einem anderen Campingplatz am Cap Corse abgewiesen wurden fuhren wir den Camping Isulottu an und hofften nach der etwas abenteuerlichen Abfahrt Richtung Centuri Port dort auch noch einen Platz zu bekommen und zum Glück hat es geklappt.

 

An der Rezeption wurden wir sehr freundlich begrüßt. Die Rezeptionistin sprach neben Englisch (sie wollte gar nicht mit mir französisch sprechen) auch akzentfrei Deutsch, als ich ihr meinen österreichischen Pass reichte.

 

Den Platz konnten wir frei wählen. Der Platz ist wunderschön gelegen – einige 100 Meter vom Meer entfernt an einem Hang. Er ist leicht terrassiert, sehr schattig und man kann auf einem kleinen Weg zum Meer runter gehen (was wir aber nicht gemacht haben, weil wir erst spät ankamen und früh wieder aufbrachen. Der Strand in Centuri Port soll ja auch nicht besonders aufregend sein).

 

Der Platz ist etwas abgelegen vom Ort, aber noch gut zu Fuß von dort erreichbar. Er befindet sich sowohl rechts als auch links neben der Straße. Wir waren von Centuri Port aus kommend rechts (da wo auch die Rezeption und das Restaurant sind) und es hat uns dort sehr gut gefallen.

 

Die Sanitäranlagen waren ganz sauber. Pool oder andere Unterhaltungsmöglichkeiten gab es auf dem Platz nicht. Dafür war es nachts schön ruhig. Das Auto kann man teilweise nicht direkt beim Zelt abstellen. Auch war es in der Hochsaison mit Parkmöglichkeiten etwas eng. Es gibt ein kleines Restaurant auf dem Campingplatz. An der Bar erhält man auch verschiedene Grundnahrungsmittel und campingkochertaugliche Lebensmittel. Morgens gibt’s Baguette, Pain au chocolat und croissants – allerdings nur auf Vorbestellung (am Vorabend bis 21 Uhr).

 

Bewertung von Martina B.

Camping Isulottu
Camping Isulottu
Camping Isulottu
Camping Isulottu
Camping Isulottu
Camping Isulottu
Camping Isulottu
Camping Isulottu
Camping Isulottu
Camping Isulottu
Camping Isulottu

Die Begrüssung auf dem Camping Isulottu ist sehr freundlich und man kann den Stellplatz auf dem Gelände frei wählen. Die Anlage ist ruhig, gepflegt und auch Ende Juli herrscht kein Platzmangel. Stellplätze für Wohnmobile sind nur begrenz vorhanden. Der Boden zum Zelten ist erdig, teils Fels und daher sind stabile Heringe erforderlich. Schatten ist ausreichend vorhanden, allerdings ist ein wenig Suche nach dem geeigneten Stellplatz erforderlich, da abhängig von der Zeltgrösse. Ein Sanitärblock ist neu, mit allem was benötigt wird. Selbst Ende Juli gibt es keine Warteschlangen beim Duschen mit warmem Wasser. Die Sanitäranlagen sind sauber und werden regelmässig gereinigt. Die Sauberkeit hängt halt von den Benutzern ab.

 

Einkaufsmöglichkeiten: Das Nötigste gibt es im Laden des Campingplatzes, auch Baguettes und Croissants. Im Dorf Centuri gibt es einen kleinen Supermarkt mit einer etwas grösseren Auswahl. Abends hat ein Restaurant geöffnet, welches zwar nur eine geringe Speiseauswahl bietet – aber lecker und in passendem Preis-/Leistungsverhältnis. Wer Strom möchte, benötigt mindestens 50 m Kabel. Eine Tiefkühltruhe, in der man seine Kühlakkus oder -flaschen „aufladen“ kann, steht kostenfrei zu Verfügung.

 

Der Platz als Ganzes ist einfach und bietet keine Aktivitäten an. Man muss sich in dieser Ecke des Cap Corse schon selbst etwas vornehmen. Bis zum nicht besonders attraktiven Kiesstrand bei Mute führt ein 600 m langer Fussweg.

 

Centuri ist ein guter Ausgangsort für Erkundungen im Norden des Cap Corse.

 

Bewertung von Detlef Schröder

Der Camping Isulottu liegt sehr ruhig oberhalb einer schönen Bucht nahe Centuri Port. Die terrassierte Aufteilung der Zeltplätze fügt sich schön ins Gelände ein und es gibt reichlich schattige Stellen, die man frei wählen und sich dort niederlassen kann. Autos und Motorräder können nicht neben das Zelt gestellt werden, aber es gibt einige schattige Parkplätze. Für Wohnmobile ist der Platz eher weniger geeignet, da es dort recht eng zugeht. Zum einen durch die vielen über den ganzen Platz verteilten Olivenbäume, durch sehr ausgefahrene Zufahrtswege, die etwas mehr Bodenfreiheit verlangen als ein vollgeladener Kombi vorzuweisen hat, und durch die enge Einfahrt zu den Parzellen.

 

Zum schön gelegenen Kiesstrand gelangt man bergab über einen Trampelpfad oder zu Fuß über die Straße. Das kristallklare Wasser, die vielen Fische und ein vorgelagerter Fels, der die Brandung bricht, laden zum Schnorcheln ein. Leider waren an diesem Tag sehr viele Quallen in der Bucht und wir konnten nicht ins Wasser gehen. Man sollte aber in jedem Fall nur mit Schuhen ins Wasser, da sich viele scharfkantige Muscheln am Grund befinden. Die Sanitären Anlagen sind nagelneu und werden mehrmals täglich geputzt. Es sind reichlich saubere Duschen, Toiletten und Waschbecken mit Spiegel und Steckdosen vorhanden und es ist dort immer gut beleuchtet. Es gibt zudem einen kleinen Laden, bei dem man sich mit dem Allernötigsten eindecken kann und nach Vorbestellung jeden Morgen frisches Baguette bekommen kann. Die Platzleitung ist sehr nett und die Dame, die uns betreut hatte sprach mit uns in beinahe akzentfreiem Deutsch, nachdem wir uns bemüht hatten französisch zu reden. Alles in Allem kann ich diesen Platz sehr empfehlen.

 

Bewertung von Marian Müller

An den Anfang scrollen
WordPress PopUp Plugin