Überspringen zu Hauptinhalt

Camping L’Avena

Camping Avena

Wir kamen kurz nach Mittag an (mit Zelt + Auto) und konnten zwischen 4 Stellplätzen wählen, welche uns vorgeschlagen wurden. Leider haben nicht alle Plätze Schatten am Morgen, was im Hochsommer mit Zelt ungünstig ist. Die Plätze sind streng geordnet, klar begrenzt und relativ nahe beisammen. Es gibt 68 Stellplätze, fast alle mit Strom, der im Preis bereits enthalten ist. In einem anderen Bereich gibt es noch Mietzelte und Bungalows, das haben wir nicht angeschaut. WLAN gibt es 15 Minuten gratis, dann gegen Gebühr, was wir nicht mehr zeitgemäss finden. Handyempfang war sehr schlecht.

 

Es gibt einen kleinen Laden, der sehr nützlich ist und u.a. täglich frisches Brot/Croissants bietet, da man ansonsten wahrscheinlich bis Sartène fahren müsste für Einkäufe (20-25 Min. mit Auto).

 

Die Sanitäranlagen konzentrieren sich auf einen einzigen Ort, es gibt nur 7 Duschen. Die Anlage ist älter, mit Gebrauchsspuren (teils keine Haken, Risse in Spültischen, keine Klobrillen), wurde aber täglich 2x gereinigt und desinfiziert und war sauber und ordentlich trotz vieler Nutzenden. Leider dauerte die Reinigung jeweils 1,5 Stunden und der Zutritt war gesperrt. Wir empfanden dies als sehr lange!

 

Wer pure Ruhe sucht, fühlt sich hier (in der Hochsaison) nicht unbedingt wohl. Es gibt viele jährlich wiederkehrende Stammgäste, welche gerne bis in die Nacht gemeinsam feiern und an ihren Stammplätzen teils fast schon „Gross-Küchen“ und Tische für 15 Leute aufgebaut haben. Während unseres Aufenthalts war im Restaurant eine Unterhaltungs-Band auf dem Programm, welche bis 23 Uhr angekündigt war, jedoch bis deutlich nach Mitternacht den Platz beschallte…

 

Es gibt auch Animationen für Kinder und Sportangebote; wir haben davon keinen Gebrauch gemacht und können deren Qualität nicht beurteilen.

 

Der Strand ist in ca. 10 Minuten Gehdistanz einfach zu erreichen und sehr schön! Es gibt am einen Ende ein Restaurant mit solidem Angebot und eine Kanu-Mietstation. Wer etwas länger (ca. 1 Std.) spazieren möchte oder ins Auto sitzen, kann auch zum grösseren „Plage de Tralicetu“ etwas südlich gelegen, für einen schönen Tag am Meer.

 

Bewertung von Doro A.

Tizzano liegt am gleichnamigen Golf in der ruhigen Südwest-Ecke Korsikas, dem Sartenais, am Ende der Megalithenstrasse (D 48), die nahe Sartène von der T40 abzweigt. Der ganze Ort ist sehr übersichtlich, und so ist auch der einzige Campingplatz leicht zu finden

 

Der Camping L’Avena ist weitläufig, in den oberen bergigen und bewaldetem Teilen stehen Mietzelte, im ebenen unteren Teil sind die Stellplätze für Zelte und Caravans. Dort sorgen Pappeln für Schatten, oft weht eine angenehme Brise vom Meer her. Die Stellplätze sind eben und mit Gras bewachsen und nur durch Eckpfähle begrenzt.

 

Die Sanitäranlagen waren meist sauber. Ein kleiner Lebensmittelladen (der trotz anderer Angaben auch in der Vorsaison geöffnet war) mit frischem Obst und Gemüse bietet ein erstaunlich umfangreiches Sortiment. Es gibt Münz-Waschmaschinen, WiFi und einen Kinderspielplatz. Abends öffnet das Restaurant mit Freiluft-Bar. Für die Hauptsaison sind eine Metzgerei, Kinderanimation und Musikabende angekündigt.

 

Ein sehr schöner Weg führt direkt zum breiten Sandstrand (400 m). Das Meer wird hier schnell tief. Nach Süden empfiehlt sich der Felsenweg entlang der Küste durch ursprüngliche Natur Richtung Roccapina. Im Hinterland sind prähistorische Menhire in Fülle zu finden.

 

Wir haben hier in der Vorsaison gezeltet. Die Stellplätze war nur zu 1/3 belegt, die Mietunterkünfte nur vereinzelt. Der luftige Platz nahe am Meer inmitten der Natur hat uns sehr gefallen. Das Personal war freundlich, hilfsbereit und gut gelaunt.

 

Bewertung von Nikolaus Müller-Büchele

Etwa 14 km Serpentinen trennen den ruhig gelegenen Camping L’Avena, an der kleinen netten Bucht von Tizzano bei Sartène.

 

Wir wurden sehr nett und unkompliziert begrüsst (Englischsprachig). Wir hatten ein großes Zelt (mit Sanitär) gemietet. Da wir nachmittags um 16.00 ankamen hing ein Umschlag mit unserem Namen (Schlüssel fürs Mietobjekt) an der Rezeption.

 

Der Camping L’Avena liegt inmitten sehr schöner Natur und besteht zu 3/4 aus Mietobjekten, 1/4 sind freie Stellplätze, die sehr klein sind und nur durch Pflöcke abgetrennt – daher gibt es nur wenig Privatsphäre, zum Teil auch wenig Schatten. Die Sanitäranlagen sind alt, nur einigermaßen sauber und sehr schlicht, keine Klobrille vorhanden, keine Trennung Mann/Frau.

 

Es gibt ein kleines Lebensmittelgeschäft. Nächster grosser Laden 15 km entfernt.  Außerdem gibt es eine Bar mit Pizzeria (auch Take-away) Dort kann man auch frühstücken.

 

Die Bucht ist ganz nett und ziemlich klein, einen weiteren schönen Strand (knappe Stunde zu Fuß – 20 min Auto (Schotterstrasse schlechter Zustand). Die wunderschöne Bucht Cala di Roccapina liegt keine 8 km Luftlinie entfernt, allerdings Anfahrt einfach 35 km, ca. 50 min Fahrtzeit.

 

Für 1-2 Tage finde ich den Camping L’Avena ganz OK, eine Woche waren uns entschieden zu lang, wenn man was sehen möchte, da man immer erst 15 km Serpentinen hoch muss um auf weiterführende Straßen zu kommen!

 

Bewertung von Sabine Dürr

Der Camping L’Avena liegt ziemlich abgelegen und die nächsten Einkaufsmöglichkeiten sind in der Nebensaison 15 km entfernt – genau wie die nächste Ortschaft. Von Propriano aus der T40 bis Sartène folgen, dann Richtung Bonifacio weiterfahren. Die D48 führt bis Tizzano. Kurz vor Tizzano muss man links abbiegen und der Beschilderung zum Campingplatz folgen.

 

Die Stellplätze sind sehr unterschiedlich. Für Zeltcamper gibt es schöne Plätze auf bergigen Terrassen, mit dem VW-Bus kann man dort nicht hin und die restlichen Stellplätze sind relativ eng angelegt und auch nicht mit Hecken oder ähnlichem getrennt. Gerade die Plätze in Strandnähe erinnern eher an ein großes Camp als an einzelne Plätze.

 

Die sanitären Anlagen sind okay. Es gibt nur ein zentrales Waschhaus, was nicht immer sauber war, aber insgesamt okay. Der Platz verfügt über Kinderbetreuung (mit Zelt und Hüpfburg) und Animation (Konzerte) im Restaurant an manchen Abenden. Vom Platz aus führt ein kurzer Weg zum Strand (wenige 100 Meter), der sehr schön ist. Ein langer Sandstrand mit Felsen am Rand. Wir waren Ende August dort und erlebten wahnsinnig tolle Wellen.

 

Das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit. In der Rezeption waren umfassende Informationen über Freizeitangebote in der Umgebung erhältlich. Auch Brot konnte man dort kaufen. Bei längerem Aufenthalt gibt es günstigere Angebote. Die Preisübersicht auf der Homepage ist etwas unübersichtlich. Insgesamt fanden wir den Campingplatz im Vergleich zu anderen Plätzen etwas teurer (Preis-Leistungs-Verhältnis). Insgesamt gefiel uns der Platz ganz gut, würden ihn jedoch nicht für einen kompletten Urlaub empfehlen.

 

Bewertung von Carina Böhmke

An den Anfang scrollen
WordPress PopUp Plugin