Überspringen zu Hauptinhalt

Camping U Monte Cintu

Camping U Monte Cintu

Wir sind grade am Campingplatz U Monte Cintu in Lozzi und da stimmt ausser der vielen Natur ziemlich nichts mehr. Scheinbar betreibt den Platz jetzt auch die Familie des Platzes direkt daneben/ oberhalb es wird wenig bis nichts repariert und alles ist total unordentlich. Duschen in einem Sanitärblock ohne heisses Wasser und in zwei Sanitärblöcken keinerlei Licht, d. h. Duschen mit Stirnlampe. Ein Drittel der wadserhähne schliessen nicht richtig und das während die Insel strohtrocken ist und im Norden der Dürrenotstand susgerufen wird. Das geht für mich gar nicht.
Zum Essen wird man an das Restaurant oberhalb verwiesen…

Kritik von Ralf F.

Der Camping U Monte Cinto liegt wunderschön ruhig und idyllisch über dem Dorf Lozzi. In Calacuccia biegt man dafür rechts Richtung Lozzi ab. Immer der Strasse folgend erreicht man dann schliesslich den Platz – direkt neben einem anderen – auf einer kleinen Anhöhe.

 

Der Platz wird von grossen Bäumen beschattet und ist sehr schön und naturbelassen gestaltet. Rundherum tummeln sich Kühe, Schafe und freilaufende Schweine. Der Platz ist eher klein und war auch in der Hochsaison bei weitem nicht voll. Den Platz für unser Zelt konnten wir frei wählen.

 

An der Rezeption wurden wir freundlich und hilfsbereit empfangen. Wir mussten unseren Reisepass nicht abgeben, als wir erklärten, dass wir am nächsten Tag früh morgens abreisen würden. Wir haben dann einfach gleich abends die eine Nacht bezahlt.

 

Die Sanitäranlagen wirken sehr einfach und klein, sind aber sehr sauber und hübsch gestaltet.

 

Es gibt eine Pizzeria auf dem Platz, wobei die Preise für die Pizzas im korsischen Durchschnitt liegen. Die Pizza war ganz passabel. Von den Omeletts ist eher abzuraten, da sie mit 8 Euro doch sehr teuer für die vergleichbar eher kleine Grösse sind. Ausser Pizza und Omelette gibt es auch nicht viel zur Auswahl. Ob es im Ort Lozzi noch andere Dinier-Möglichkeiten gibt, haben wir nicht herausgefunden.

 

In Gehweite (ca. 20 min bei schnellerem Tempo, auch wenn an einer Tafel 40 min angekündigt werden) befinden sich wunderschöne Badegumpen, an denen wir abends ganz alleine waren. Abends wird es aber dann auch schnell relativ kühl – auch im August.

 

Für 2 Personen mit Zelt und Auto haben wir in der Hochsaison ca. 25 Euro bezahlt – wie die meisten Campingplätze abseits der Küste also relativ günstig. Insgesamt waren wir voll und ganz zufrieden.

 

Bewertung von Martina B.

Eingang
Camping U Monte Cintu
Stellplätze
Sanitäranlage
Stellplätze
Camping U Monte Cintu
Sanitäranlage
Camping U Monte Cintu
Rezeption

Wir waren in der Hochsaison Ende Juli für 3 Tage auf dem Camping U Monte Cinto. Er ist einfach aber sehr schön gelegen am Fusse des Monte Cintos (höchster Berg Korsikas). Den Platz kann man sich aussuchen, es gibt keine abgegrenzten Parzellen, nur Wiesen. Auf dem hinteren Teil des Campingplatzes stehen viele Bäume, unter denen einige Wanderer gezeltet haben, aber da es dort oben eher frisch ist, finde ich es viel schöner unter freiem Himmel ohne Bäume über mir zu campen. Und der Blick jeden Morgen auf den Berg ist einfach wunderschön! Man hat auch einen traumhaften Blick runter auf das Dorf und dem Stausee, also weite Teile des Niolo! Die Sanitäranlagen sind einfach aber sauber und es gibt warmes Wasser! Auch in den Duschen! Im Rezeptionshaus (alle sehr freundlich, können auch gut Englisch) gibt es jeden Morgen frisches Baguette & Croissants, auch warme Speisen wie Pizzen etc. kann man dort drinnen oder draussen zu sich nehmen! Ach ja, wer etwas Hochprozentiges möchte (haben wir komischerweise nie bekommen, immer nur Likör), kann nach einem Eau de Vie fragen.

 

Der Platz ist sehr günstig. Dort oben ist Ruhe pur, nur am Morgen wird man von der benachbarten blökenden Schafsherde geweckt. Es gibt super Wanderwege und viel zu sehen: Kühe, Schweine, Ziegen, Skelette und alles rennt kreuz und quer rum – bis auf die Skelette natürlich. Im Dorf ist man zu Fuss innerhalb einer guten Stunde, es gibt einen Lebensmittelladen, Bistro und einen grossen Stausee, man sollte aber nur hinten baden, denn ab und zu wird vorn Wasser abgelassen!

 

Bewertung von Christin Brumm

An den Anfang scrollen