Überspringen zu Hauptinhalt

Galéria

Galéria ist ein ruhiges Nest, das abseits der grossen Touristenströmen nur in der Hochsaison aus dem Winterschlaf erwacht. Viele, die von Calvi nach Porto oder umgekehrt fahren, lassen Galéria links – oder rechts – liegen.

 

Galéria liegt im gleichnamigen Golf und verfügt über einen schönen Kiesstrand. Das eigentliche Dorf liegt etwas zurückversetzt. In der Bucht liegen kleine Boote vor Anker.

Galéria - Balagne Déserte
Galéria - Balagne Déserte
Dorfkern
Blick über Die Bucht
Galéria
Blick Richtung Hafen
Strand Beim Ort
Strand Von Galéria
Strand Von Galéria

Einen weiteren Strand findet man an der Fango-Mündung. Dort hat sich der Fango hinter der Düne zu einem kleinen See aufgestaut. In der Saison kann man dort Kajaks mieten und so das Naturreservat erkunden. Südlich des Strandes steht auf einem kleinen Hügel ein Genueserturm.

 

Wer aber im Urlaub gerne seine Ruhe hat, der ist hier gut aufgehoben. Sehr empfehlenswert ist die Résidence de la Punta, die im oberen Teil des Dorfes liegt und über einen Pool verfügt. Wer die Ruhe satt hat, erreicht das quirlige Calvi über die D81, wie oben gelesen, schnell. In Galéria gibt es einige kleine Hotels, einige Restaurants und einen kleinen Supermarkt.

 

Eine lohnende Wanderung führt auf den Hausberg Galérias, das Capu Tondu (839 m), von wo aus man einen herrlichen Blick auf den ganzen Golf und das untere Fangotal hat.

An den Anfang scrollen