Überspringen zu Hauptinhalt

Olmeto

Olmeto (korsisch Ulmetu) liegt schön am Hang, vom offenen Meer her gut versteckt. Der Ort zählt rund 1200 Einwohner. Er wird von der T40 durchquert. Da die Durchfahrt für zwei Spuren aber etwas eng ist, wird der Verkehr durch ein Lichtsignal in Wechselrichtung geführt.

 

In Olmeto starb 1861 im hohen Alter von 96 Jahren Colomba Carabelli. Sie diente Prosper Mérimée als Vorbild für seine sehr lesenswerte Novelle „Colomba“, welche die Vendetta, die Blutrache, zum Thema hat. Eine Gedenktafel am Haus gegenüber der Mairie erinnert an Colomba.

Zum Gemeindegebiet zählt ein Grossteil der Nordküste des Golfs von Valinco. Angefangen beim Strand von Baraci bis hin zur Mündung des Taravo, gehört alles zu Olmeto und wird als Olmeto-Plage bezeichnet.

Couvent Saint-François d’Olmeto

Nach anderen Quellen heisst das Kloster Saint-Antoine. Fährt man auf der T40 von Norden her nach Olmeto, sind die Ruinen des Klosters nicht zu übersehen. Rund 200 m vor dem Restaurant Le Couvent, das in der Linkskruve steht, zweigt rechts eine schmale Strasse ab. Diese führt bis zu den Ruinen des Klosters.

Das Couvent Saint-François wurde 1717 erbaut.

An den Anfang scrollen
WordPress PopUp Plugin