Überspringen zu Hauptinhalt

Corniche zwischen San-Nicolao und Cervione

Santa-Maria-Poggio
Santa-Maria-Poggio
Fano
Kirche San Nicolao
Badestelle Cascade De L'Ucelluline
Corniche

Von Moriani aus lohnt sich eine kurze Rundfahrt über die aussichtsreiche Corniche. Achtung: Für Wohnmobile ist diese Strecke nicht passierbar.

 

An der Kreuzung in Moriani-Plage wählt man die D34 hoch nach San-Nicolao. Unterwegs kommt man an den Überresten eines Viadukts vorbei.

Moriani Plage Aquädukt

Kurz vor San-Nicolao steht die markante Barockkirche San-Nicolao in einem Friedhof.

Kirche San Nicolao
Kirche San Nicolao
Kirche San Nicolao

An der Kreuzung biegt man scharf links Richtung Cervione ab. Man fährt am Weiler Fano vorbei.

Fano
Fano
Fano
Fano

Kurz danach führt die D330 durch einen in den Fels gesprengten Tunnel. Gleich darauf führt eine Brücke über den Bucatoggio (Bademöglichkeit etwas oberhalb) und durch einen weiteren Tunnel, nach welchem man das Fahrzeug parken kann. Die Kaskaden heissen Cascades de l’Ucelluline.

 

» zur Badestelle l’Ucelluline

Corniche
Corniche
Corniche
Corniche
Corniche
Corniche
Cascade de l Ucelluline

Kurz vor Santa-Maria-Poggio führt die D334 wieder hinunter an die Küste. An der Kreuzung befindet sich eine überdachte Quelle. Bleibt man aber auf der D330, so gelangt nach Santa-Maria-Poggio.

Santa-Maria-Poggio
Santa-Maria-Poggio
Santa-Maria-Poggio
Santa-Maria-Poggio
Santa-Maria-Poggio
Santa-Maria-Poggio
Santa-Maria-Poggio
Santa-Maria-Poggio
Santa-Maria-Poggio

Die Ortsdurchfahrt von Santa-Maria-Poggio mit dem Panorama-Dorfplatz vor der Kirche, ist eng. Ein Halt und ein Spaziergang durch die Gassen lohnen sich sehr. Das Auto parkt man am besten vor oder nach dem Ort.

 

» Santa-Maria-Poggio

Auf dem weiteren Streckenverlauf hat man immer wieder eine schöne Aussicht über die Obstplantagen der Ostküste Korsikas. Schliesslich gelangt man nach Cervione.

Bilder der Corniche

Corniche
Corniche
Corniche
Corniche
Corniche
Corniche
Cascade de l'Ucelluline Bucatoggio
An den Anfang scrollen