Überspringen zu Hauptinhalt

Strände von Ghignu und Trave mit All Road Emotions 4×4

Der Strand von Ghignu und der Strand von Trave sind noch viel weniger bekannt als die Strände von Saleccia Loto. Sie alle liegen in der Désert des Agriates, einer Halbinsel im Norden Korsikas. Zum Strand von Saleccia und zum Strand von Loto fahren viele mit dem Ausflugsboot. Man erreicht die beiden Strände aber auch per 4×4. Diesen Ausflug habe ich hier beschrieben.

 

Wer zum Strand von Ghignu und zum Strand von Trave fahren möchte, muss ein eigenes Boot haben, denn die Touristenboote fahren nicht hierher. Alternativ kann man aber auch mit einem 4×4-Fahrzeug hierher gelangen. Die „Strasse“ ist noch abenteuerlicher als jene zum Saleccia-Strand. Zudem ist hier viel weniger los.

 

Wir haben die Tages-Tour mit All Road Emotions unternommen.

Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Plage de Ghignu
Plage de Ghignu
Plage de Trave
Plage de Trave
Plage de Trave
Plage de Trave
Plage de Trave
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Plage de Trave
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4Plage de GhignuPlage de GhignuPlage de TravePlage de TravePlage de TravePlage de TravePlage de TraveDesert des Agriates Ghignu Trave 4x4Plage de TraveDesert des Agriates Ghignu Trave 4x4Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4

Christoph, der Fahrer holte uns direkt beim Camping Les Castors in Calvi ab. Auf der T30 fuhren wir nach Ile-Rousse und dann weiter Richtung Corte. Kurz nach dem Strand von Ostriconi bogen wir links auf eine Piste ab. Schon nach ein paar hundert Metern erreichten wir den Oriu de Granaia.

Oriu de Granaia

Auf der schmalen Piste ging es weiter durch die Désert des Agriates. Man wird während der Fahrt ordentlich durchgeschüttelt. Einen weiteren Halt legte Christoph bei einer alten Bergerie ein. Davon gibt es in dieser kargen Region viele. Kaum zu glauben, dass die Désert des Agriates einst die Kornkammer Korsikas war!

Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4

Wenig später errichten wir den Strand von Ghignu. Dort entdeckt man zahlreiche Pagliaghi. Diese kleinen Steinhäuser dienten früher als Lagerort für das Getreide. Heute können Wanderer, welche dem Küstenweg folgen, hier übernachten. Wir gingen hinunter zum Strand.

Plage de Ghignu
Plage de Ghignu
Plage de Ghignu
Plage de Ghignu
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4

Christoph blieb hier und wir wanderten dem Strand entlang. Des Sand ist weiss und sehr fein. Kickt man mit dem Schuh über den Sand, ertönt ein lustiges Quietschen.

 

Auf der anderen Seite angelangt, kamen wir zu einer Quelle. Wir erklommen wir den dünenartigen Hügelzug, der den Strand von Ghignu vom Strand von Trave trennt. Er besteht zum grössten Teil aus Sand, wodurch das Hochwandern recht streng ist. Die Mühe aber lohnt sich, denn die Aussicht von oben ist herrlich! Im Nordosten erblickt man das Cap Corse.

Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Plage de Trave
Plage de Trave

Wir stiegen den Hügelzug hinunter und kamen zum Strand von Trave. Dieser ist ein absoluter Traumstrand! Der Sand ist schneeweiss und fein, das Wasser glasklar. Im Osten des Strandes liegt eine winzig kleine Sandbucht.

 

Im Schatten eines Busches genossen wir unser Picknick.

Plage de Trave
Plage de Trave
Plage de Trave
Plage de Trave
Plage de Trave
Plage de Trave
Plage de Trave
Plage de Trave
Plage de Trave
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Plage de Trave
Plage de Trave
Plage de Trave
Plage de Trave
Plage de Trave
Plage de Trave
Plage de Trave
Plage de Trave

Nach einer schönen Mittagspause gingen wir zurück zum Strand von Ghignu. Dieses Mal allerdings stiegen wir nicht über den Hügelzug, sondern folgten dem Küstenweg.

Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4

Christoph wartete beim Auto auf uns. Er empfahl uns, weiter dem Küstenweg zu folgen. So gelangt man in rund 40 Minuten zur Bucht von Malfalcu. Er würde uns dort wieder abholen. Natürlich folgten wir seinem Ratschlag und folgten dem schönen Küstenweg.

Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4
Desert des Agriates Ghignu Trave 4x4

Wir erreichten die tief eingeschnittene Bucht von Malfalcu mit ihren zwei kleinen Stränden. Christoph erwartete uns bereits. Auf einem anderen Weg ging es dann wieder durch die Désert des Agriates bis hoch zur Bocca di Vezzu. Von dort fuhren wir erst auf der D81 und dann auf der T30 zurück nach Calvi, wo uns Christoph wieder beim Camping Les Castors absetzte. Auf der Rückfahrt besprachen wir mit ihm mögliche Touren für die nächsten Ferien. Dann wird es wohl in die Berge gehen. Christoph meinte, wir sollten uns überraschen lassen. Wir sind gespannt!

» Diesen Ausflug mit All Road Emotions buchen.

 

Das Buchen dieses Ausflugs ist vor allem in der Hochsaison dringend empfohlen! Kurzfristig findet man kann kaum noch ein freies Fahrzeug.

 

Wer die Désert des Agriates sowie den Strand von Saleccia und den Strand von Loto lieber aus der Luft sehen möchte, bucht einen Flug mit einem Ultraleichtflugzeug!

desert des agriates ulm
An den Anfang scrollen
WordPress PopUp Plugin