Überspringen zu Hauptinhalt

Capu d’Orto

Schwierigkeitsgrad
Dauer Aufstieg 02:30
Dauer Abstieg 02:00
Aufstieg 900 m
Abstieg 900 m
Höchster Punkt 1294 m
Ausgedehnter Spaziergang
Leichte Wanderung
Mittelschwere Wanderung
Anspruchsvolle Bergtour
Capu d'Orto
Capu d'Orto

Die Wanderung auf das Capu d’Orto gehört zu den absoluten Wander-Highlights auf Korsika. Der Blick vom 1294 m hohen Gipfel auf den Golf von Porto ist atemberaubend. Mehrere Wege führen aus verschiedenen Richtungen auf den Berg. So kann der fantastische Gipfel mehrfach bestiegen werden, ohne dass es einem langweilig wird.

 

Hier beschreibe ich aber die klassische Variante vom Fussballplatz von Piana aus.

Anfahrt

Man fährt von Porto Richtung Piana und durchquert so die wunderschöne Calanche. Kurz vor Piana, etwa 150 m vor der Brücke über den Mezzanu-Bach, zweigt scharf links eine Strasse zum ehemaligen Fussballplatz ab. Dies führt zu einem Parkplatz, der auf rund 490 m ü. M. liegt. (Achtung: Höhenbeschränkung! Wohnmobilfahrer finden aber davor genügend Parkmöglichkeiten). Der Parkplatz ist auch der Ausgangspunkt für den Maultierpfad durch die Calanche.

Beschreibung der Wanderung auf das Capu d’Orto

Vom Parkplatz aus überquert man diagonal den ehemaligen Fussballplatz und eine erste Brücke. Gleich danach folgt eine zweite Brücke. Danach führt links der Maultierpfad von Piana nach Ota weg. Um auf das Capu d’Ortu zu gelangen, geht man geradeaus und folgt so in östlicher Richtung dem Ruissau de Piazza Moninca. Dieser Bach fliesst später unter dem Herz in der Calanche durch und mündet als Dardo im Meer.

 

Nach etwa 20 Minuten zweigt rechts ein botanischer Lehrpfad (Sentier Arboretum) ab. Man geht weiter geradeaus. Der Weg verläuft stets leicht ansteigend und etwas eintönig durch einen schattigen Kiefernwald. Nach weiteren 20 Minuten, kurz vor der ersten markanten Richtungsänderung, biegt man links ab und folgt dem Weg über mehrere Serpentinen während 35 Minuten hoch zur Bocca di Piazza. Hier hat man etwa die Hälfte des Aufstiegs hinter sich gebracht. Links zweigt ein Weg zu den Rochers Bleues ab. Man biegt hier aber rechts ab Richtung Capu d’Ortu.

 

Für eine kurze Zeit führt der Weg leicht abwärts und man erreicht 5 Minuten später einen weiteren Wegweiser. Hier hält man links. Der Weg steigt dann wieder an. Die Bäume werden immer lichter und man erreicht nach 15 Minuten eine kleine Anhöhe. Bereits entdeckt man schöne Tafoni-Felsen. Der Weg wird nun auf den letzten 45 Minuten ein wenig steiler und anspruchsvoller. Man folgt den Steinmännchen und steigt ein kleines Tal hoch. Das letzte Stück bis zum Gipfel zieht sich in die Länge und einmal hat man das Gefühl, gleich oben zu sein, aber dann entdeckt man dahinter einen weiteren Gipfel. Nach rund zweieinhalb Stunden ist es geschafft und man steht auf dem Gipfel.

 

Das Panorama ist traumhaft schön! Man überblickt den ganzen Golf von Porto. Ganz im Westen erhebt sich das Capu Rossu, das den Golf auf der Südseite begrenzt und gegenüber sieht man den Monte Senino und die Scandola-Halbinsel.

 

Zurück geht man entweder auf dem gleichen Weg, oder aber man steigt kurz vor der Bocca di Piazza links ein bewaldetes Tal ab und erreicht unterhalb der Foce d’Orto den Ruisseau de Piazza Moninca. Diesem Bach folgt man dann auf einem steinigen, aber breiten Weg und später einer Piste bis kurz vor den Parkplatz. Das letzte Stück führt dann auf dem Sentier Arboretum zurück zum Parkplatz.

Capu D'Orto
Capu D'Orto
Capu D'Orto
Capu D'Orto
Capu D'Orto
Capu D'Orto
Capu D'Orto
Capu D'Orto
Capu D'Orto
Capu D'Orto

Varianten

Ein Blick auf die IGN-Karte Porto eröffnet einem viele Möglichkeiten, um auf das Capu d’Orto zu wandern:

  • von den «Rochers bleus» oder von der Serpentine vor dem «Tête du chien» aus.
  • Eine reizvolle, aber anstrende Variante führt vom Camping Funtana a l’Ora 800 Höhenmeter aufwärts bis zur Foce d’Ortu und dann weiter über einen alpinen Weg auf den Gipfel.
  • Diese alpine Variante mit dem Alpinweg lässt sich auch machen, wenn man beim Fussballplatz startet und zunächst über die Fontaines de Piazza Moninca zur Foce d’Ortu aufsteigt.
An den Anfang scrollen