Überspringen zu Hauptinhalt

Piscia di Gallo

Schwierigkeitsgrad
Dauer Aufstieg 00:55
Dauer Abstieg 00:55
Aufstieg 180 m
Abstieg 180 m
Höchster Punkt 926 m
Ausgedehnter Spaziergang
Leichte Wanderung
Mittelschwere Wanderung
Anspruchsvolle Bergtour
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo

Die Wanderung zum 70 m hohen Piscia di Gallo (Piscia di Ghjaddu, Hahnenpiss) ist eine einfache uns sehr lohnende Wanderung, die auch für Familien mit Kindern (im ersten Teil) sehr gut geeignet ist. Der Wanderweg führt durch schöne Wälder und vorbei an bizarren Felsformationen. Das allerletzte Stück hinunter zum Wasserfall ist  steil, aber Dank Drahtseilen und Geländer gut begehbar. Einfach mit kleinen Kindern sollte man allenfalls darauf verzichten.

Anfahrt

Von Porto-Vecchio auf der D368 bis Ospedale und weiter über die Staumauer des Ospedale-Stausees. Rund 3.5 km nach dem Staudamm befindet sich auf der rechten Strassenseite ein grosser Parkplatz (in der Saison 5€). Hier gibt es auch Snackbuden und Restaurants.

Beschreibung der Wanderung zum Wasserfall Piscia di Gallo

Vom Parkplatz mit seinen Snackbuden aus folgt man dem mit gelber Farbe und Wegweisern ausgeschilderten Weg. Nach zwei Minuten gelangt man zu einer Brücke, über die man einen kleinen Bach überquert.

 

Der Weg führt durch einen Kiefernwald. Nach 10 Minuten erreicht man ein Felsplateau, auf dem zahlreiche Steinmännchen stehen. Steigt man dahinter zum Bach (Ruisseau de Petra Piana) hinunter, gelangt man zu einer tiefen, glasklaren Badegumpe mit Wasserfall. Hier kann man auf dem Rückweg ein kühles Bad nehmen.

 

Eine Viertelstunde später überquert man den Bach über eine Furt. Balanciert man geschickt über die Steine, erreicht man das andere Ufer mit trockenen Füssen.

 

Auf der anderen Seite des Baches gelangt man auf eine kleine Anhöhe. Diese dient im Falle eines Waldbrandes als Sammelplatz und Evakuationspunkt. Bei klarer Sicht sieht man von hier bis zum Meer. Man kommt an einer sehr markanten Gesteinsformation vorbei. Ein beliebter Ort für Fotos. Man sieht hinunter zum Bach, an dem sich im Sommer viele Badende abkühlen. Der Bach verschwindet in einer sehr engen Schlucht (Canyoning-Tour), bevor er 200 m weiter dann über den Piscia di Gallo in die Tiefe stürzt.

 

Vom markanten Stein aus sind es noch knapp zehn Minuten bis zu einem Plateau. Kurz davor kommt man an einem natürlichen Felsunterstand (abris sous roche) vorbei.

 

Vom Plateau führt der Weg rund 60 Höhenmeter sehr steil abwärts. Er ist durch zahlreiche Pfosten und Stahlseilen (teilweise unterbrochen) gesichert. Zudem kann man sich an den Ästen der Bäume und an Steinblöcken festhalten. Nach rund 5 Minuten ist man unten angelangt nun hat nun einen freien Blick auf den Wasserfall. Theoretisch könnte man sogar bis zum Bach hinuntersteigen, dies ist aber aufgrund der Steilheit nicht zu empfehlen. Zurück zum Plateau benötigt man knapp 10 Minuten.

 

Auf dem gleichen Weg geht es wieder zurück zum Parkplatz.

Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
Piscia di Gallo
An den Anfang scrollen
WordPress PopUp Plugin