Überspringen zu Hauptinhalt

13. Etappe GR20 von der Refuge d’Usiciolu zur Refuge Matalza

Eckwerte 13. Etappe GR20

Laufzeiten Refuge Matalza: Nord – Süd ca. 4h30 / Süd – Nord: ca. 5h00

Höchster Punkt: 1836 m, tiefster Punkt: 1310 m

Höhenmeter bergan: 380 m, Höhenmeter bergab: 640 m

Karte wird geladen, bitte warten...

Wegverlauf der 13. Etappe des GR20

Zunächst geht es über den Denkmalsgrat, höchster Punkt hier die Punta di a Scadatta (1836 m). Teilweise kurze Kletterpassagen. Traumhafte Ausblicke zur Ost- und Westküste und ins Taravutal. Gehört zu den wirklich schönen Abschnitten auf dem GR 20. Es geht dann hinab zum Bocca di l’Agnone (Quelle). Bei dieser Etappe wurde 2011 die Streckenführung umgelegt. Früher ging die Etappe durch über den Monte Incudine (2134 m) bis Asinao. Jetzt geht der Weg mehr westlich ab dem Bocca di l’Agnone (Abzweig nach Zicavo gelb) über den Ruisseau de Parlusso.

Man erreicht dann schon die erste Übernachtungsmöglichkeit: die Bergerie de Bassetta. Kurz davor auch Abstiege nach Zicavo möglich. Ca. 25 Minuten danach kommt man zur Refuge Matalza. Eine weitere Stunde später erreicht man die Bergerie de Croce, dazwischen liegt noch die Fontaine di Vallecionca. Uns gefällt Croce recht gut.

Varianten

  • Nach Cozzano geht es kurz nach der Usiciolu ad der Bocca di Suragheddu runter. Gute 1000 m Abstieg. Dauer ca. 2 Stunden. Gite Bella Vista mit Zeltmöglichkeit (HP 38 €)
  • Nach Zicavo vom Bocca di l´Agnone. Überwiegend Abstieg, Dauer ca. 1h45. In Zicavo Post, Apotheke, toller Lebensmittelladen, Bus nach Ajaccio und Unterkünfte. Hotel Le Florida HP 45 € p.P im DZ | Hotel A Funtana HP 45 € p. P. im DZ | Hotel du Tourisme HP 50 € p. P. im DZ, Gite (Schlafsaal 35 € p.P.)
  • Der alte GR 20 ist wieder als Variante markiert. Er geht über das Plateau de Coscionu. Auch die zeitweise zerstörte Hängebrücke am Ruisseau de Casamintellu wurde wieder repariert. Nach der Flussquerung geht es über die Ruinen der Refuge Pedinielli, vorbei an der Quelle hinauf zum Monte Incudine (2134 m). Traumhafter Ausblick! Erst an der Bocca Stazzunara treffen wir wieder auf den „neuen GR20“. Von da Abstieg zur Refuge Asinao (siehe Etappe 14). Diese Etappe gehört zu den langen Etappen: frühes Aufstehen wichtig. Dauer gut 8 Stunden.

Refuge/Unterkunft

Bei dieser Etappe erreicht man von Norden aus in folgender Reihenfolge die Übernachtungsmöglichkeiten:

  • Bergerie Bassetta: ca. 60 Plätze davon Schlafsaal 12€ | HP 37,50 und Holzchalets bis 8 Plätze 17 € HP 42,50 € Biwak-Möglichkeiten 6 €, Essen, Lebensmittel Tel 0033 495257420 / Mobil 0033 627259533
  • Refuge Matalza: Diese soll in Zukunft zur offiziellen Refuge mit 39 Plätzen ausgebaut werden. Zurzeit privat betriebene Unterkunft ca. 30 Plätze und Zelte, Biwak-Möglichkeiten, Essen, Lebensmittel Tel 0033 689309043 oder 0033 988774797
  • Bergerie Croce: 30 Plätze, Biwak-Möglichkeiten, Essen, Lebensmittel Tel: 0033 67496059 ÜN 10 €, HP 35 €, Biwak 6 €
An den Anfang scrollen