Überspringen zu Hauptinhalt

Klettersteige auf Korsika

Wer schon in den Dolomiten, dem Klettersteig-Eldorado schlechthin, oder auch in der Schweiz Klettersteige begangen hat, wird auf Korsika enttäuscht sein. Nicht, weil die Klettersteige (Via Ferrata) unschön oder wenig spektakulär sind, sondern, weil sie jeweils von Privaten betreut werden. Kann man in den Dolomiten seine Ausrüstung einpacken und nach Lust und Laune Klettersteige begehen, ist man auf Korsika stark eingeschränkt.

Das französische Gesetz will es, dass eine Via Ferrata von einer Firma betrieben wird. Diese sorgt für einen möglichst reibungslosen Ablauf und haftet auch im Falle eines Unglücks. Aus diesem Grund muss auch die ganze Ausrüstung oft beim Veranstalter vor Ort gemietet werden. Eigene Klettergurte und Klettersteigsets sind dann nicht gestattet. Selbst wenn das eigene Klettersteigset deutlich neueren Datums ist und auch weniger gebraucht aussieht, bleiben die Betreiber hart. Lediglich beim Kletterhelm haben sie schon Ausnahmen gemacht.

Klettersteig auf Korsika

Einen Vorteil hat die ganze Sache aber: Selbst blutige Anfänger können einen Klettersteig in Angriff nehmen. Sie werden von den Veranstaltern seriös eingeführt und erhalten eine professionelle und geprüfte Ausrüstung.

Nur um Klettersteige zu begehen, reist niemand nach Korsika. Sie bieten aber eine willkommene Abwechslung.

 

Wer noch nie einen Klettersteig begangen hat, der sollte seinen ersten Versuch am Solenzarafluss oder im Ascotal wagen. Diese sind verhältnismässig kurz und klettertechnisch nicht zu anspruchsvoll. Wie schon erwähnt, wird man anfangs seriös in die Klettersteigtechnik eingeführt.

Klettersteig Auf Korsika
Klettersteig Auf Korsika
Klettersteig Auf Korsika

Via Ferrata de la Buccarona am Solenzara-Fluss

Anfahrt

Von Solenzara aus fährt man auf der D258 Richtung Col de Bavella. Nach rund 8 km erreicht man einen Camping U Rosumarinu. Zum Klettersteig folgt man der Strasse noch 300 m. Auf der rechten Seite sieht man sogleich die große Tafel von Corsica Forest und ihr hölzernes “Begrüssungszentrum”. Man parkt direkt an der Strasse. Nebst dem Kletterstieg wurde auch ein schöner Abenteuerpark eingerichtet. Selbst für kleine Kinder gibt es einen Mini-Park.

 

Betreiber

Corsica Forest, weitere Infos unter www.corsica-forest.com, Tel: 04 95 38 27 98, Handy: 06 22 91 61 44

 

Klettersteig

Der Klettersteig ist einfach zu begehen. Viele Eisentritte erleichtern das Klettern. Mehrere Seilbrücken und Seilbahnen runden die ganze Sache ab. Vom Klettersteig aus geniesst man einen schönen Blick auf den Solenzarafluss und zum Meer an der Ostküste Korsikas. Der Weg ist sehr gut markiert und vor jeder Brücke und Seilbahn findet man ein Schild, welches nochmals mit Korsikabildern erklärt, was wo eingehakt werden muss. Preis: 16 Euro

Via Ferrata im Ascotal

Anfahrt

Von Ponte-Leccia aus fährt man erst auf der T30 Richtung Calvi und biegt dann nach rund 2 km auf die D47 (nachher D147) Richtung Asco ab. Nach rund 10 km erreicht man die Klettersteige und stellt das Auto direkt an der Strasse ab.

 

Betreiber

in TERRA CORSA

Tel: 04 95 47 69 48 Unsere mitgebrachten Klettersteigsets durften wir leider nicht verwenden.

 

Klettersteig

Diverse Klettersteige in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden. Sie tragen Namen wie A Merula, A Torra, U Chjarasgiu, A scaletta und A Manicella. Letzterer ist die schwierigste Via Ferrata im Ascotal. Eine Besonderheit der ganzen Anlage ist, dass man nach dem Erklimmen des Berges nicht zu Fuss wieder hinuntersteigen muss, sondern über 7 bis zu 220 m lange Seilbahnen ins Tal gelangen kann. Am Ufer des Asco, direkt unterhalb der Klettersteige befindet sich ein Abenteuerpark. Super Sache für Kinder!

Klettersteig bei Chisa

Anfahrt

Von Travo, einem Dorf an der zwischen Ghisonaccia und Solenzara, fährt man auf der D645 nach Chisa (15 km). Das Dorf wird durchquert. Man parkt vor der Gite, wo auch das Material bezogen werden kann.

 

Betreiber

Isula die Corsica

 

Klettersteig

Anspruchsvoller Klettersteig mit 3 Seilbrücken und einer Seilbahn. Für die ganze Tour benötigt man 2.5 – 3.5 Stunden.

 

Preis

10 Euro pro Person mit dem eigenen Material. Wer Material mieten muss bezahlt nochmals 10 Euro.

Klettersteig bei Tolla

Anfahrt

Von Ajaccio aus fährt man erst auf der T40 Richtung Sartène / Bonifacio und biegt, nachdem man den Flughafen umrundet hat, auf die D3 nach Tolla / Bastelica ab. Rund 1 km vor Tolla parkt man das Auto auf dem Col de Mercujo. Ein kleines Strässchen führt zur Hütte, wo das Material gemietet werden kann und wo man auch eine ausführliche Einführung in den Klettersteig (nur in französischer Sprache) erhält.

 

Betreiber

Rêves de cimes

 

Klettersteig

Nicht sehr anspruchsvoller Klettersteig mit schönem Blick auf die imposante Staumauer des Lac de Tolla. Für die ganze Tour werden rund 2 Stunden benötigt. Der Steig wurde mit enorm viel Eisentritten und Griffen ausgestattet.

 

Preis

5 Euro pro Person mit eigenem Material, 15 Euro mit Materialmiete (12 Euro ab 6 Pers.)

 

Geführte Tour: 40 Euro pro Person

Klettersteig Auf Korsika
Klettersteig Auf Korsika
Klettersteig Auf Korsika
Klettersteig Auf Korsika
Klettersteig Auf Korsika
Klettersteig Auf Korsika
Klettersteig Auf Korsika
An den Anfang scrollen