Überspringen zu Hauptinhalt

2. Etappe GR20 von der Refuge Ortu di u Piobbu zur Refuge de Carrozzu

Eckwerte 2. Etappe GR20

Laufzeiten: Nord – Süd ca. 7h00 / Süd – Nord: ca. 5h00

Höchster Punkt: 2020 m, tiefster Punkt: 1270 m

Höhenmeter bergan: 780 m, Höhenmeter bergab: 920 m

Karte wird geladen, bitte warten...

Wegverlauf der 2. Etappe des GR20

Wanderung mit schönen Ausblicken zum Teil bis zum Meer. Teilweise leichte Kletterstellen in felsigem Gelände. Eigentlich nur eine Quelle auf dem Weg bis zum Etappenziel (im Anstieg von Norden). Also Wasser gut auffüllen. Höhepunkt sicherlich die Passage zwischen dem Bocca di Pisciaghia (1950m) und Bocca Innominata (1912m). Danach steiler Abstieg bzw. Anstieg bis /von Refuge de Carrozzu.

Geschichte

In der Nähe der Carrozzu Hütte ist das alte „Jägerlager“ Spasimata. Was um 1900 Ausgangspunkt für den Naturforscher, Arzt Fotograf Felix v. Cube (1876–1964) war um die korsische Bergwelt zu erkunden. Bilder von Ihm sind im Chalet Haut Asco zu betrachten.

Varianten

Startort/Ende Auberge de la Foret de Bonifatu (536m) von hier besteht die Möglichkeit des Auf-/Abstieges zur Refuge de Carrozzu.

Bei schlechtem Wetter empfiehlt es sich auch von der Refuge Ortu di u Piobbu Richtung Bonifatu abzusteigen und durch den Cirque de Bonifatu zur Refuge de Carrozzu.

Refuge de Carrozzu

Refuge de Carrozzu (1270 m) 36 Plätze, Leihzelte, Biwak-Möglichkeiten reservierbar über den PNRC.

An den Anfang scrollen