Überspringen zu Hauptinhalt

Steckbrief von Korsika

Lage der Insel Korsika

Korsika liegt zwischen 43°01′ und 41°22′ nördlicher Breite (wie Rom, Barcelona) und 9°34′ und 8°33′ östlicher Länge (St. Gallen, Stuttgart).

 

Die Insel ist mit einer Fläche von 8722 km² (Haute-Corse: 4666 km²; Corse-du-Sud: 4014 km²) nach Sizilien (25’461 km²), Sardinien (24’089 km²) und Zypern (9251 km²) die viertgrösste Insel im Mittelmeer.

 

Korsika ist 183 km lang (Cap Corse im Norden bis Capo Pertusato im Süden), 83 km breit (Alistro im Osten bis Capo Rosso im Westen) und hat, den zahlreichen Buchten wegen, einen Umfang von mehr als 1000 km, wovon rund ein Drittel Strand und zwei Drittel Felsküste sind.

 

Die Distanz zum Mutterland Frankreich (Nizza) beträgt 180 km; Italien hingegen ist nur 83 km entfernt (Livorno) und Sardinien im Süden gar nur 12 km.

Lage der Insel Korsika Karte

Bevölkerung

Korsika zählt 330’455 Einwohner (1. Jan. 2019). Die Bevölkerungsdichte beträgt 37.9 Ew./km² (Schweiz: 207 Ew./km², Deutschland: 232 Ew./km²und Österreich 106 Ew./km²). Fast zwei Drittel der Korsen wohnen in den Grossräumen der Städte Ajaccio (106’488 Ew.) und Bastia (96’548 Ew.). Der Ausländeranteil beträgt 9.5%.

 

Korsika ist ein autonomer Teil Frankreichs und unterteilt in die Départements Corse-du-Sud (154’303 Ew.) und Haute-Corse (176’152 Ew.). Die Hauptstadt ist Ajaccio (Corse-du-Sud).

Korsika Steckbrief

Topografie und Geologie Korsikas

Korsika wird auch als das Gebirge im Meer bezeichnet und das zu Recht: Der höchste Punkt, der Monte Cinto (2706 m), liegt lediglich 25 km vom Meer entfernt. Gesamthaft finden wir auf der Insel über 120 Zweitausender, die sich, den zentralen Gebirgskamm bildend, in einer leichten S-Form längs über die Insel verteilen. Korsika hat eine durchschnittliche Höhe von 568 m (Sizilien: 441 m; Sardinien: 344 m) und ist somit die gebirgigste Insel im Mittelmeer. 86% Korsikas ist Berg- und nur 14% Küstentiefland.

 

Die groben Formen des korsischen Reliefs entstanden wie die Alpen im Tertiär. Der kristalline Sockel umfasst 2/3 der Fläche und besteht vorwiegend aus Granit.

 

Die Schieferzone wurde aus im Meer abgelagerten Sedimenten aufgefaltet.

Karte Geologie der Insel Korsika
Karte Höhenprofil der Insel Korsika

Klima der Insel Korsika

Auf Korsika herrscht das typische Mittelmeerklima mit heissen trockenen Sommern und milden feuchten Wintern an der Küste. Dank den unterschiedlichen Höhenlagen unterscheidet man zwischen Mittelmeerklima (bis 200 m), Übergangszone (200 – 1000 m), gemässigtem Klima (1000 – 1500 m) und alpinem Klima (über 1500 m).

» Mehr über das Klima von Korsika

Gewässer der Insel Korsika

Der längste Fluss auf Korsika ist der 84 km lange Golo, gefolgt vom Tavignano (80 km). Beide münden sie an der Ostküste ins Tyrrhenische Meer. Aber auch im Westen findet man mit dem Tavaro (53 km) und dem Gravona (42 km) grössere Flüsse. Führen sie im Sommer lediglich wenig Wasser, können sie in den feuchteren Jahreszeiten, vor allem im Frühling, wenn der Schnee schmilzt, oder auch nach einem Sommergewitter zu reissenden Strömen anschwellen.

Auf Korsika findet man zahlreiche Gebirgsseen, welche teilweise mehrere Monate im Jahr zugefroren sind. An der Ostküste liegen drei grosse Lagunen-Seen: Der Etang de Biguglia südlich von Bastia, der Etang de Diane nördlich von Aléria und der Etang d’Urbino zwischen Aléria und Ghisonaccia.

Wirtschaft

Etwa 81% (CH: 61%) der Erwerbstätigen arbeiten im Dienstleistungssektor (wovon etwa die Hälfte im Tourismus tätig ist), 2% (CH: 4%) in der Landwirtschaft und 17% (CH: 35%) in der Industrie. Die Arbeitslosigkeit beträgt 15%. Diese Angaben schwanken je nach Quelle stark. Der Tourismus macht 80% des Bruttoinlandproduktes aus. Jährlich geben die Touristen rund 2.5 Milliarden Euro aus.

Tourismus

Jährlich wird Korsika von knapp 3 Millionen Touristen besucht. Etwas über die Hälfte davon sind allein in den Spitzenmonaten Juli und August auf der Insel. So sind die 163’000 Gästebetten schnell ausgebucht; im Winter aber stehen sie praktisch leer, sofern sie überhaupt geöffnet haben…

Verkehr

Strassennetz

Korsika besitzt ein Strassennetz von rund 6800 km Länge. Nebst den neun gut ausgebauten Route Territoriale (T) gibt es Départementsstrassen (D), welche manchmal schmal, kurvenreich und mit zahlreichen Schlaglöchern übersät sind. Korsika weist eine Autodichte von 7 Fahrzeugen auf 10 Einwohner auf (Deutschland: 5.6 Autos pro 10 Einwohner), Dieses Resultat zeigt die schlechte Dichte der öffentlichen Verkehrsmittel auf Korsika.

 

Eisenbahn-Netz

Das Eisenbahnnetz (Schmalspur) misst 227 km. Die Hauptstrecke führt von Bastia über Casamozza, Ponte-Leccia und Corte nach Ajaccio. In Ponte-Leccia zweigt eine Linie nach Calvi ab. Die Strecke zwischen Casamozza und Porto-Vecchio wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört.

 

Fährhäfen

Korsika wird von Frankreich und Italien aus von Fähren angesteuert. Die Fährhäfen liegen in Bastia, Ajaccio, Ile-Rousse, Propriano und Porto-Vecchio.

 

Flughäfen

Korsika verfügt über vier Flughäfen: Bastia, Ajaccio, Calvi und Figari.

An den Anfang scrollen