Überspringen zu Hauptinhalt

3. Etappe GR20 von der Refuge de Carrozzu nach Haut-Asco

Eckwerte 3. Etappe GR20

Laufzeiten: Nord – Süd ca. 6h10 / Süd – Nord: ca. 4h45

Höchster Punkt: 2010 m, tiefster Punkt: 1220 m

Höhenmeter bergan: 790 m, Höhenmeter bergab: 640 m

Karte wird geladen, bitte warten...

Wegverlauf der 3. Etappe des GR20

Höhepunkt: die Hängebrücke über den Ruisseau de Spasimata. Danach Anstieg. Teilweise sehr glatte Felsplatten, bei Regen lebensgefährlich! Der Lac de Muvrella liegt am Weg (kein Trinkwasser!). Es gibt auch auf dieser Etappe keine Quellen. Aussicht bis in die Balagne. Der Name des Sees deutet auf die Mufflons (korsisches Wildschaf) hin, die es in dieser Gegend gibt. Der Ab-/Anstieg von der Bocca di Stagnu ist sehr steil.

Varianten

Ab Bocca di Stagnu über den alten GR 20 Richtung ehemaliger Refuge Altore (zerstört, striktes Biwak Verbot) bis Refuge de Tighettu insgesamt gut 10 Stunden nur für sportliche und erfahrene Wanderer.
Ab Bocca di Stagnu Abstecher zur a Muvrella 2148m möglich ca. 1- 1.5 h.

Refuge/Unterkunft

  • GR 20 Refuge Ascu Stagnu 32 Plätze, Leihzelte, Biwak-Möglichkeiten reservierbar über den PNRC. Die modernste Refuge des Parcs, 4er Zimmer, warme Dusche, Lebensmittel
  • Hotel Le Chalet Tel.: 0033 495478108 – Zum Hotel gehört noch eine Gite d´Etappe (ca. 50 Betten) eine Bar und Restaurant und Lebensmittel. Unsere Meinung mit das beste Essen am GR 20.
  • Hotel 22 Zimmer Preise EZ ab 70 € /DZ ab 93 € – HP EZ ab 85 € / HP DZ ab 68 p. P. | Gite Nacht 14 € / HP 38
  • Shuttle-Service nach Ponte Leccia in der Saison. 9:00 /16:00 Uhr, am Hotel anmelden und reservieren, Kosten 15 € pro Person
  • Camping Monte Cinto ca. 15 Autominuten unterhalb im Asco Tal.
An den Anfang scrollen