Überspringen zu Hauptinhalt

Die Südküste des Golfs von Porto

Calanche De Piana
Calanche De Piana
Calanche De Piana
Calanche De Piana
Calanche De Piana
Capu Rossu
Capu Rossu
Golf Von Porto
Golf Von Porto Südküste
Piana
Strand Von Arone
Strand Von Ficajola
Strand Von Ficajola
Karte wird geladen, bitte warten...

Die Strecke zwischen Porto und Piana und von Piana Richtung Capu Rossu gehört zu den schönsten auf Korsika!

 

Von Porto aus fährt man auf der D81 Richtung Piana. 600 m nach der Brücke in Porto zweigt rechterhand eine Strasse zum Strand von Porto ab. Auf den kommenden Kilometern nach Piana hat man immer wieder herrliche Ausblicke auf Porto. Unterwegs kommt man an einem schönen Brunnen vorbei, wo Leute oft ihre Wasserflaschen auffüllen. Die Strasse steigt stetig an und führt auch über zwei enge Spitzkehren.

 

Kurz bevor man die Calanche erreicht hat (7 km ab der Brücke in Porto), parkt man das Auto in einer starken Linkskurve. Ein Fels, der die Form eines Hundekopfes (Tête du Chien) hat, markiert den Startpunkt einer sehr lohnenden Wanderung zum Château. In der Saison strömen die Massen regelrecht zum schönen Aussichtspunkt, benötigt man doch hin und zurück nur gerade 40 Minuten. Ein Spaziergang ist es aber dennoch nicht und für Flipflops ist der Weg wirklich nicht geeignet! Vom Aussichtspunkt hat man einen großartigen Blick auf den Golf von Porto. Beim Château handelt es sich um den vorgelagerten roten Felsblock.

Calanche De Piana
Calanche De Piana
Calanche De Piana
Calanche De Piana
Calanche De Piana

Calanche de Piana

Schliesslich führt die D81 durch die Calanche de Piana. Die Schönheit dieses Gebietes ist kaum in Worte zu fassen. Man würde mit Superlativen nur so um sich schmeissen. Roten, vom Wind und Wetter zerfressene Granitfelsen ragen in den Himmel und haben alle möglichen von Formen. Der Kontrast zur grünen Macchia und dem tiefblauen Meer ist unglaublich schön. Fotomotive gibt es hier zuhauf. Es ist ratsam, den fahrbaren Untersatz vor der Calanche, zwischendrin oder danach abzustellen und die Landschaft zu Fuss zu erkunden. Der Strassenabschnitt durch die Calanche ist nur 1.5 km lang. Bei den Rochers Bleues, gibt es einen Snack, wo man auch Souvenirs kaufen kann.

Calanche De Piana
Calanche De Piana
Calanche De Piana
Calanche De Piana
Calanche De Piana
Calanche De Piana
Calanche De Piana
Calanche De Piana
Calanche De Piana
Calanche De Piana
Calanche De Piana
Calanche De Piana
Calanche De Piana
Calanche De Piana

Das beliebteste Fotomotiv ist das Loch in Herzform, welches bei Sonnenuntergang nicht nur Verliebte anlockt. Auch Reisebusse machen hier kurz Halt. Den Felsen mit dem Herz erblickt man auf dem geraden Stück nachdem die Strasse zwischen den Felsen hindurch geführt hat auf der rechten Seite. Darunter rauscht der Dardo-Bach, sofern er noch nicht ausgetrocknet ist.

 

Die Mühle etwas weiter Richtung Piana ist in Privatbesitz. Bei der Mühle wurde eine kleine Staumauer errichtet. Dort wird der Dardo gelegentlich zu einem kleinen See aufgestaut. Von der Strassenbrücke kann man zum Bach hinuntersteigen und dort, solange noch Wasser fliesst, ein Bad nehmen.

 

Der Dardo ist bekannt fürs Canyoning. Wer die entsprechende Ausrüstung und das Knowhow hat, kann dem Bach bis hinunter zum Meer folgen, sich dort von einem Boot abholen und nach Porto fahren lassen. Man kann im obersten Teil aber auch ein kleines Bad nehmen.

 

Eine weitere Wanderung beginnt beim Fussballplatz kurz vor Piana. Der Weg überquert gleich hinter dem Spielfeld den Dardobach und teilt sich danach. Rechts führt er in 2.5 h zum Capu d’Orto (1294 m) mit unglaublichem Panorama, links geht man auf dem ehemaligen Maultierpfad Piana – Ota hoch oberhalb der Strasse durch die Calanche. Die Aussicht ist einmalig! Gutes Schuhwerk ist empfehlenswert. Der Rückweg führt dann entlang der Strasse. Für die kleine Rundwanderung benötigt man 1.5 h.

Dardo

Schliesslich erreicht man den sehr schönen Ort Piana.

» mehr über Piana

Piana

Von Piana aus führt die D824, eine schöne Panoramastrasse, zu weiteren Stränden. Kaum hat man den Weiler Vistale durchquert, zweigt rechts die sehr schmale und äusserst kurvenreiche D624 zur Ficajola-Bucht ab. Diese endet nach 4 km an einem grossen Parkplatz, der im Sommer meist völlig überlaufen ist. Zu Fuss benötigt man von hier aus nur 5 Minuten bis zur herrlichen, auf beiden Seiten von hohen und von Macchia überwucherten Felsen eingeschlossenen Bucht. Der Strand von Ficajola ist teils kiesig, teils sandig, das Wasser glasklar. Einige winzige Steinhütten stehen herum. Ein Bächlein findet den Weg das Tal hinunter bis zum Strand, versandet dort aber. In dieser Bucht könnte man einen schönen Piratenfilm drehen. Der Schatz wäre dann sicherlich in einer der beiden Grotten im hinteren Teil des Strandes versteckt. Leider aber riecht es dort nicht nach Reichtum, sondern nach menschlicher Notdurft… Schnorchler finden auf beiden Seiten der Bucht schöne Felsen.

Strand Von Ficajola
Strand Von Ficajola
Strand Von Ficajola
Strand Von Ficajola
Strand Von Ficajola
Strand Von Ficajola

Die D824 führt weiter westwärts, immer hoch über dem Meer. Der Blick auf den Golf von Porto ist einmalig, vor allem im Frühjahr, wenn die Zweitausender im Hintergrund noch schneebedeckt sind.

 

An einem Punkt an der Strasse (3.2 km nach dem Ficajola-Abzweig) wo das Panorama besonders schön ist, findet man eine informative Tafel, die die Namen der verschiedenen Gipfel, Dörfer und Buchten verrät.

Golf Von Porto

Zwei Kilometer später befindet sich auf der rechten Seite ein Parkplatz mit einer Snackbude. Hier beginnt die Wanderung zum Genueserturm auf dem Capu Rossu, welches den Golf von Porto im Süden begrenzt. Diese Wanderung gehört zu den schönsten Korsikas und sollte nicht verpasst werden. Den Turm auf der 331 m hohen, steil abfallenden Halbinsel kann man über die Aussentreppe betreten und so gelangt man über eine weitere Treppe im Innern auf die Aussichtsplattform.

 

Vom Parkplatz aus führt der gut markierte Weg erst hinunter auf den Sattel und danach in einem Bogen von Süden her hinauf. Von Osten her führt ein weiterer, viel steilerer und felsiger Weg direkt hoch. Hin und zurück benötigt man 3.5 h. Achtung, kein Schatten, daher morgens oder am späten Nachmittag aufbrechen.

Capu Rossu
Capu Rossu
Capu Rossu
Capu Rossu
Capu Rossu
Capu Rossu
Capu Rossu
Capu Rossu

Folgt man der Strasse weiter, erreicht man den Strand von Arone, der zwischen dem Golf von Porto und dem Golf von Sagone liegt. Die Bucht ist wunderschön und verfügt über einen breiten, familienfreundlichen Sandstrand.

 

Der Camping Arone ist sehr beliebt, hat man hier doch, 12 km von Piana und noch weiter von Porto entfernt, seine Ruhe. Hier wurden mit dem U-Boot Casabianda, dessen Turm bei der Place St-Nicolas in Bastia aufgestellt ist, am 6. Februar 1943 Waffen für die korsischen Widerstandkämpfer an Land gebracht.

Strand Von Arone
Strand Von Arone
Strand Von Arone
Strand Von Arone
Strand Von Arone
An den Anfang scrollen