Überspringen zu Hauptinhalt

Nördliches Inselinneres

Corte
Corte
Corte Gaffory
Cascade Des Anglais
Castagniccia
Corte
Ascotal
Museu Di A Corsica
Eisenbahnviadukt Gustave Eiffel Vecchio
La Porta
Manganellotal
Ponte Altu
Restonicatal Bergerie De Grotelle
Restonicatal
Genueserbrücke Tartaigne Bei Piana
Vivario
Tavignanotal
Kloster Von Orezza
Karte wird geladen, bitte warten...

Corte, die heimliche Hauptstadt Korsikas, liegt im Herzen der Insel am Zusammenfluss des Tavignano und der Restonica. Die Festung thront auf einem Felsen oberhalb der Stadt. Sie war über Jahrhunderte stark umkämpft. Während Korsikas Unabhängigkeit zwischen 1755 und 1769 war Corte unter Pasquale Paoli die Hauptstadt der Insel. In Corte ist immer etwas los, denn hier befindet sich die einzige Universität Korsikas. In den Cafés und Bars treffen sich abends die Studenten. Corte ist auch ein Magnet für Wanderer, bieten sich doch in der Umgebung viele Touren an, beispielsweise zum Melo- und Capitellosee oder ins Tavignanotal. Kletterer finden mehrere Sportklettergebiete.

In der Region Corte und hoch bis zum Vizzavona-Pass gibt es zahlreiche schöne Flussbadestellen im Tavignano, in der Restonica, im Vecchio und im Agnone.

Die Regionen des nördlichen Inselinneren von Korsika

Corte

Corte

Venachese

Vivario

Restonicatal

Restonicatal

oberes Tavignanotal

Tavignanotal

unteres Tavignanotal

Unteres Tavignanotal

Ascotal

Ascotal

Niolo

Ponte Alto

Castagniccia

Castagniccia

Karte nördliches Inselinneres von Korsika – Corte und Umgebung

Karte Korsika Corte Und Umgebung

Diese Karte ist ein Ausschnitt aus der Karte „world mapping project Korsika“. (c) REISE KNOW-HOW Verlag Peter Rump Gmbh

Karte nördliches Inselinneres von Korsika – Ascotal und Niolo

Karte Korsika Ascotal Und Niolo

Diese Karte ist ein Ausschnitt aus der Karte „world mapping project Korsika“. (c) REISE KNOW-HOW Verlag Peter Rump Gmbh

Karte nördliches Inselinneres von Korsika – Castagniccia

Karte Korsika Castagniccia Und Casinca

Diese Karte ist ein Ausschnitt aus der Karte „world mapping project Korsika“. (c) REISE KNOW-HOW Verlag Peter Rump Gmbh

An den Anfang scrollen