Überspringen zu Hauptinhalt

Strände des Cap Corse

Die Strände des Cap Corse sind häufig Kiesbuchten, es gibt aber auch sehr schöne und flach abfallende Sandstrände.

Achtung: Alle Strände erhalten im Sommer 2020 aktualisierte Beschreibungen und neue Fotos.

Strand Von Albo
Strand Von Farinole
Strand Von Giottani
Strand Von Grisgione
Strand Von Lavasina
Strand Von Meria
Strand Von Miomo
Strand Von Negru
Strand Von Nonza
Strand Von Nonza
Strand Von Pietracorbara
Strand Von Tollare

Strand von Grisgione

Kleine Kiesbucht direkt unterhalb der D80. Parkmöglichkeit an der Strasse. Snackbude vorhanden. Hunde verboten.

Strand Von Grisgione
Strand Von Grisgione
Strand Von Grisgione

Strand von Miomo

Kleiner Kiesstrand mit schönem Genueserturm, der praktisch nur von Einheimischen besucht wird. Liegt direkt an der D80. Parkplätze gibt es direkt auf der anderen Strassenseite. Verpflegungsmöglichkeit im Ort Miomo vorhanden. Hunde verboten. In der Saison werden Tretboote vermietet. Kleiner Wasserpark.

Strand Von Miomo
Strand Von Miomo
Strand Von Miomo
Strand Von Miomo
Strand Von Miomo

Strand von Lavasina

Kleine Kiesbucht direkt unterhalb der D80. Einige Parkplätze im Ort vorhanden. Verpflegung direkt am Strand im Restaurant Les Roches.

Strand Von Lavasina
Strand Von Lavasina
Strand Von Lavasina
Strand Von Lavasina

Strand von Erbalunga

Langgezogener Kiesstrand direkt nördlich von Erbalunga. Parkplätze im Ort benutzen und zu Fuss gehen (500 m). Hier ist auch in der Hochsaison kaum etwas los. Bei klarer Sicht schöner Blick auf Elba.

Strand von Sisco

Kleine Kiesbucht. 100 m nach der Rechtskurve im Ort Sisco rechts weg. Parkmöglichkeit an der kurzen Stichstrasse. Das Restaurant Le Galion bietet leckere Pizzen und Eis.

Strand Von Sisco
Strand Von Sisco
Strand Von Sisco

Strand von Pietracorbara

Die Sandbucht von Pietracorbara bietet einen der schönsten Strände an der Ostküste des Cap Corse. Gute Parkmöglichkeiten, Strandrestaurants vorhanden. Viel Betrieb im Hochsommer, aber nicht überfüllt. Familienfreundlich. Der Camping La Pietra liegt wenig dahinter.

Strand Von Pietracorbara
Strand Von Pietracorbara
Strand Von Pietracorbara

Strand von Porticciolo

Schöner Sandstrand, direkt an der D80 gelegen. Weniger Betrieb als am Strand von Pietracorbara. Seit einigen Jahren liegt hier viel angeschwemmtes Seegras herum. Man parkt direkt an der Strasse.

Strand von Santa Severa

Kleiner Kiesstrand mit viel Seegras. Liegt direkt an der D80. Parkmöglichkeit kurz vor der Tankstelle auf der rechten Seite.

Strand Von Santa Severa
Strand Von Santa Severa
Strand Von Santa Severa

Strand von Meria

Kleine Kiesbucht mit wenig Betrieb. Parkmöglichkeit: Links auf die D35 nach Morsiglia abbiegen, gleich danach rechts auf die Parkfläche fahren. Für Hunde verboten.

Strand Von Meria
Strand Von Meria
Strand Von Meria

Strand von Macinaccio

Langgezogener und sehr beliebter Sandstrand unmittelbar nördlich des Jachthafens. Familienfreundlich. Gute Parkmöglichkeit. Leider seit Jahren von viel Seegras bedeckt. Verpflegung im Ort Macinaggio.

Strand von Tamarone

Feinsandige Bucht mit sehr langsam zunehmender Wassertiefe. Familienfreundlich. Gute Parkmöglichkeiten, Restaurant vorhanden. Der Strand kann nur über eine holprige Naturstrasse erreicht werden. Diese ist aber mit einem normalen PW gut befahrbar.

 

Anfahrt: Am Jachthafen vorbeifahren und der D80 folgen. Gleich nach der Linkskurve liegt auf der rechten Seite der Spar-Supermarkt. Dort rechts abbiegen (Hinweisschild Camping U Stazzu) und der anfangs noch geteerten Strasse folgen. Am Campingplatz vorbeifahren und der Strasse bis zum Restaurant U Paradisu folgen, welches direkt oberhalb des Strandes liegt.

Strand Von Tamarone
Strand Von Tamarone
Strand Von Tamarone
Strand Von Tamarone

Strand von Cala Genovese

Kleine und kaum bekannte Sandbucht in der Abgeschiedenheit. Er liegt von Macinaggio her kommend hinter dem Genueserturm von Santa Maria.Nur zu Fuss oder per (eigenem) Boot erreichbar.

Strand von Barcaggio

Eigentlich der wohl schönste Sandstrand auf dem Cap Cores, aber seit vielen Jahren stellenweise von riesigen Seegrasbergen bedeckt. Klares und seichtes Wasser, daher sehr familienfreundlich. In Ersa von der D80 rechts Richtung Barcaggio auf die D253 abbiegen, kurvige und schmale Strasse (Wohnmobile wählen die D153 über Tollare!). In Barcaggio gebührenpflichtiger Parkplatz, von dort 5 min dem Meer entlang bis zum Strand. Schöner Blick auf die Ile de la Giraglia, den nördlichsten Punkt Korsikas. Kurze Küstenwanderung zum Genueserturm von Agnello möglich. Verpflegungsmöglichkeit im Ort.

Strand von Tollare

Kleiner Kiesstrand, bei Womo-Fahrern sehr beliebt: Stellplatz kostet pro Nacht 10 €, für einen Tag 2 €. Von Ersa über die D153 nach Tollare oder über die D253 über Barcaggio (siehe oben) nach Tollare.

Strand Von Tollare
Strand Von Tollare
Strand Von Tollare
Strand Von Tollare
Strand Von Tollare
Strand Von Tollare

Strand von Mute

Kleine Kiesbucht südlich von Centuri. Juli/August hat eine Tauchschule geöffnet. Parkmöglichkeit vorhanden. Verpflegungsmöglichkeit in Centuri (500 m).

Strand von Alisu / Strand von Aliso

Schöne, fürs Cap Corse weit eingeschnittene Bucht mit grobem Sand. In der Hochsaison wird eine Snackbude betrieben.

Strand von Giottani

Schöne Kiesbucht mit winzigem Hafen. Parkmöglichkeit direkt hinter dem Strand. Verpflegungsmöglichkeit vorhanden.

Strand Von Giottani
Strand Von Giottani

Strand von Albo

Sehr schöne, dunkle und breite Kiesbucht mit malerischem Genueserturm. Bei Wind häufig Brandung. Für kleine Kinder weniger geeignet. Parkmöglichkeit direkt hinter dem Strand. Restaurants im Dorf. Für Wohnmobile gibt es direkt hinter dem Strand einen Stellplatz.

Strand Von Albo
Strand Von Albo
Strand Von Albo
Strand Von Albo

Strand von Nonza

Sehr dunkler Kiesstrand, rund 1 km lang. Hier ist auch im Hochsommer kaum was los. Grund dafür ist das nahe gelegene Asbestwerk (seit 1965 geschlossen). Das Baden am Strand wird in älteren Reiseführern noch für gesundheitsgefährdend erklärt. Neuere Untersuchungen widersprechen dem. Zum Nordende des Strandes führt eine Zick-Zack-Strasse hinunter. Dort gute Parkmöglichkeit, danach noch 5 min zu Fuss. Etwas anstrengender ist der Zustieg am Südende: Vom Dorf Nonza, knapp 100 m hoch gelegen, führt ein Pfad über mehrere Treppen hinunter, vorbei an verwilderten Gärten. Viele Leute „schreiben“ mit den herumliegenden weissen Steinen Botschaften auf den dunklen Strand. Bei Westwind hohe Wellen. Nicht für kleine Kinder geeignet.

Strand Von Nonza
Strand Von Nonza
Strand Von Nonza

Strand von Negru

Kleine grobkiesige Bucht mit Genueserturm. Parkmöglichkeiten gleich hinter dem Strand.

Strand Von Negru
Strand Von Negru
Strand Von Negru

Strand von Farinole

Sehr schöne und beliebte Sandbucht. Parkmöglichkeit beim Restaurant. Familienfreundlich!

Strand Von Farinole
Strand Von Farinole

Strand von A Stella (Camping)

Dem Camping A Stella vorgelagerter Kiesstrand mit vielen Steinen. Hier stehen Womos und Zelte direkt am Meer. Öffentlicher Zugang zum Strand an dessen Nordende (Schild „Tour de Farinole“ an der D80).

Strand von Sole Marinu (Camping)

Schöne Kiesbucht, über eine holprige Strasse erreichbar. Dahinter liegt der Camping U Sole Marinu. Noch schöner ist die nördlich davon gelegene Sandbucht. Eine Landzunge aus Kreidefelsen teilt die beiden Strände. Verpflegungsmöglichkeit im Campingplatz.

An den Anfang scrollen