Überspringen zu Hauptinhalt

Fähre nach Korsika

Die Fähre ist sicherlich die schönste und gemütlichste Art, nach Korsika zu reisen. Für mich beginnt der Urlaub bereits auf dem Schiff! Bei den verschiedenen Fährgesellschaften, Strecken und Tarifen ist es allerdings nicht einfach, den Überblick zu behalten. Es lohnt sich, vor der Buchung verschiedene Angebote auf den Websites der Fährgesellschaften durchzurechnen. Die günstigste und auch schnellste Überfahrt ist die Strecke zwischen Livorno und Bastia. Allerdings ist Livorno von allen italienischen Häfen, von denen aus Korsika bedient wird, am weitesten von der Schweiz, Deutschland und Österreich entfernt, womit die Kosten für Benzin und Autobahngebühren steigen. Je flexibler man eine Reise planen kann, desto günstiger wird die Überfahrt.

Fähre nach Korsika hier buchen und Paradisu.de unterstützen

Fähre Korsika online buchen Corsica Ferries
Fähre Korsika Moby Lines online buchen
Korsika Anreise Fährhafen
Korsika Anreise Fährhafen
Korsika Fähre
Korsika Fähre
Korsika Fähre
Korsika Fähre
Korsika Fähre
Korsika Fähre

Fährlinien nach Korsika

Diese Karte zeigt eine Übersicht über alle Fährlinien zwischen dem Festland und Korsika:

Fähre Korsika

Fähre nach Korsika online buchen

Ein Fährticket online von Zuhause aus zu buchen ist absolut simpel. Benötigt wird lediglich eine Kreditkarte und los gehts: Überfahrten suchen, Preise vergleichen, bezahlen, Ticket ausdrucken, fertig!

Bei der Buchung der Fähre nach Korsika beachte man folgende Tipps:

  • Bei der Buchung muss man die Fahrzeuglänge kennen. Achtung: Allfällige Fahrradträger, Dachkoffer, Anhänger etc. müssen alle mitgebucht werden. Im Hafen wird im Zweifelsfall nachgemessen!
  • Bei Wohnmobilen und Wohnwagen ist auch die Breite und Höhe wichtig.
  • Nachtfahrten sind teurer als Tagfahrten. Hinzu kommen vielleicht noch eine Kabine und das Nachtessen an Bord.
  • Überfahrten an den Wochenenden sind teurer als unter der Woche.
  • Je flexibler man bezüglich Wochentages und Uhrzeit ist, desto günstiger kann man reisen.
  • Es gibt keine Fixpreise mehr. Es zählt der Tagesbestpreis. Meist lohnt es sich, die Fähre früh zu buchen. Aber es ist jedes Jahr ein Fähren-Poker.
  • Für 2 Personen mit Auto muss man hin und zurück mit 170 – 300 € Rechnen. Nachtüberfahrten mit Kabine etc. kommen auf bis zu 400 € zu stehen. Vergleichen lohnt sich hier auf jeden Fall! Mit etwas Geschick hat man gleich ein bis zwei Nachtessen auf Korsika gespart.

Wer sich nicht durch alle Webseiten der Fährgesellschaften durchklicken will und die einzelnen Angebote übersichtlich verglichen haben will, der ist hier richtig:

Dieser Buchungsservice ist Eigentum der Ok-ferry.de

Von Sondertarifen für die Überfahrt profitieren

Sowohl Corsica Ferries wie auch Moby Lines bieten sehr günstige Sondertarife an. Idealerweise abonniert man den Newsletter der Fährgesellschaften und erfährt so, wann es wieder einen Rabatt auf Überfahrten gibt.

Mitnahme von Gasflaschen auf der Fähre

Immer wieder gibt es Unsicherheiten bezüglich der Mitführung von Gasflaschen auf der Fähre. Corsica Ferries und Moby Lines bestätigten mir, dass die Mitnahme dreier (Corsica Ferries) respektive einer (Moby Lines) im Wohnwagen oder Wohnmobil eingebauten Gasflasche erlaubt ist. Nicht erlaubt sind bei beiden Fährgesellschaften lose Gasflaschen. Wer also mit dem Zelt nach Korsika fährt und eine Gasflasche mitführt, tut gut daran, diese weit unten im Gepäck zu verstauen. Die Kontrollen in den Häfen sind sehr oberflächlich und somit wird kein Mensch die mitgeführte Gasflasche beanstanden.

Anfahrt zu den Häfen

Die Zufahrten zu den Häfen sind in der Regel gut ausgeschildert. Ein Navigationssystem ist sicherlich hilfreich, aber nicht notwendig. Hier einige Tipps für Leute ohne technische Unterstützung:

  • Savona: Autobahn A10 > Ausfahrt „Savona Vado“ / nach Mautstelle den Hinweisschildern „Porto Vado“ und „Corsica Ferries“ folgen. Die Anfahrt dauert lange und scheint chaotisch. Nicht beirren lassen!
  • Genua: Autobahn A7 > Ausfahrt „Genova Ovest“ / nach der Mautstelle der Beschilderung „Porto“ und „Terminal Traghetti“ (Fährterminal) folgen.
  • Livorno: Autobahn A12 > Ausfahrt „Porto“ / nach Mautstelle den Hinweisschildern „Imbarco Passeggeri“, „Imbarchi Corsica“ und „Varco Dondegani“ folgen.
  • Nizza: Von Italien herkommend Autobahn A8 > Ausfahrt 55 „Nice Est“ / Von Marseille herkommend Autobahn A8 > Ausfahrt 50 / den Hinweisschildern „Port“ und dem Fähren-Signet folgen. Achtung, man fährt mitten durch die Stadt, ruhig Blut bewahren! Der Weg führt an korsischen Spezialitätengeschäft (viele Fahnen!) vorbei.
  • Toulon: Von Italien herkommend Autobahn A57 > Ausfahrt „La Rode – Gare Maritime“ / Von Marseille her Autobahn A50 > letzte Ausfahrt / den Hinweisschildern „Gare Maritime“ folgen.
  • Marseille: Von Nizza her kommend Autobahn A50 > nach Tunnel unter dem „Vieux Port“ Ausfahrt nehmen und rechts an der Kathedrale vorbei fahren, nicht in den nächsten Tunnel, nach 500 m links über die Place Joliette, danach rechts und den Schildern „Gare Maritime“ folgen. – Von Lyon herkommend Autobahn A7 > Ausfahrt 5 / den Hinweisschildern „Les Ports“ und „Gare Maritime“ folgen.

Fähre nach Korsika mit Wohnwagen oder Wohnmobil

Das Auto mit dem Wohnwagen misst schnell einmal 12 bis 14 m. So lohnt es sich doppelt, die Preise für die einzelnen Strecken und Tage genau zu vergleichen. Auch mit dem Wohnmobil kann man einiges sparen, wenn man verschiedene Angebote der einzelnen Fährgesellschaften vergleicht.

» Tipps für die Fähre mit Wohnwagen

Korsika Fähre Mit Wohnwagen Und Wohnmobil
Korsika Fähre Mit Wohnwagen Und Wohnmobil

Hunde auf der Fähre nach Korsika

Selbstverständlich können Hunde mit auf die Fähre genommen werden. An Deck findet man ein Hundeklo. Theoretisch ist ein Maulkorb auf dem Schiff Pflicht. Durchgesetzt wird dies aber nicht. Es gibt spezielle Kabinen für Leute, welche mit Hund reisen.

Korsika Fähre Hundeklo
An den Anfang scrollen