Überspringen zu Hauptinhalt

Camping Gradelle

Camping Gradelle

Der Camping Gradelle ist ab der Kreuzung von der D81/D424 über eine schmale Strasse in 4.7 km erreicht. (nicht ideal für Wohnanhänger). Der Campingplatz ist nur einmal an der Kreuzung angeschrieben und danach nicht mehr. Als erstes sieht man links neben der Straße eine ebene Fläche mit Stellplätzen für Wohnmobile – diese sehen eher nach Plätzen für Dauercamper aus. Der eigentliche Campingplatz erstreckt sich rechts auf den Hang hinauf. Gleich am Anfang liegt die Rezeption mit einem kleinen Restaurant.

 

Wir wurden herzlich willkommen geheissen und sollten uns zuerst nach einem geeigneten Platz für unseren VW-Bus umsehen, da nur wenige Stellplätze für kleine Campingbusse geeignet sind. Die meisten Plätze sind in Terrassen angelegt und für Zelte geeignet. Die Zufahrt zu den Plätzen ist sehr steil. Die Sanitäranlagen sind ausreichend und sauber. Am Platz sind genügend Stromanschlüsse vorhanden. Wie fast überall auf Korsika kann man am Vorabend für den nächsten Morgen Baguette und Pain au ChocoIat bei der Rezeption bestellen.

 

Fazit: Sehr zu empfehlen – ruhiger netter Campingplatz mit traumhafter Aussicht!

 

Bewertung von Astrid und Harald

Strand Von Gradelle
Camping Gradelle
Restaurant
Spielplatz
Camping Gradelle
Camping Gradelle
Camping Gradelle
Sanitäranlage
Camping Gradelle
Stellplätze
Rezeption

Anfahrt zum Camping Gradelle: An der Küstenstraße ca. 25 km nördlich von Porto biegt man links über Osani (D424) zum Osani-Plage ab. Nach ca. 3 km (teilweise eng und sehr steil) erreicht man den Campingplatz auf der rechten Seite. Nach weiteren 300 m kommt dann auch schon der herrlich ruhig gelegene Badestrand (feiner dunkler Kiesstrand, durch die geschützte Lage auch für Familien mit kleinen Kindern gut geeignet).

 

Der in Terrassen angelegte Platz erstreckt sich den Hang hinauf. Die teilweise schon alten Olivenbäume sorgen für schattige Plätzchen auf der gesamten Anlage. Der Empfang vom jungen Chef ist äusserst freundlich und unkompliziert. Ausweis abgeben und man kann in aller Ruhe ein Ort für sein Zelt oder Camping-Bus selbst aussuchen. Für grössere Wohnmobile ist die Anlage nicht geeignet. Der Rundweg, über den man den oberen Teil erreicht, ist extrem steil und teilweise ziemlich eng. Allerdings findet man dort oben den ein oder anderen schönen Platz mit herrlicher Aussicht auf den Golf von Porto und die Berge.

 

Die Bodenbeschaffenheit ist hart, steinig – wie in Korsika halt üblich. Die Terrassenplätze sind aber eben angelegt und für Zelte somit gut geeignet.

 

Die Sanitäranlagen sind zwar relativ alt aber bei unserem Besuch Anfang Juni sehr sauber gewesen. Zum Einkaufen gibt es lediglich (was ja schon sehr wertvoll ist) frische Baguettes und wirklich leckere Croissants. Milch und Butter habe wir ebenfalls bekommen (Kühltruhe für Kühlelemente kostenlos zu nutzen). Ein kleines Restaurant mit kleiner Bar lädt zum Verweilen ein.

 

Für ein paar Tage Aufenthalt sehr zu empfehlen. Man kann auch über einen kleinen Maultierpfad die nächste Bucht (Caspiu, ca. 30 Minuten zu Fuss) Richtung Porto erreichen – sehr schöne Ausblicke auf Meer und Berge! Foto nicht vergessen! Zum Einkaufen muss man allerdings die fast 30 km Autofahrt bis Porto in Kauf nehmen.

 

Bewertung von Til Süssmuth

An den Anfang scrollen