Überspringen zu Hauptinhalt

Camping L’Esperanza

Camping L Esperanza

Der Camping L’Esperanza liegt direkt an der Route de la Marana, die von Borgo über den Flughafen Bastia-Poretta um den Etang de Biguglia nach Furiani führt.

 

Das Empfangsgebäude ist eine Art Kiosk an dem man sich auch eine Kleinigkeit zu essen sowie Getränke kaufen kann. Der Mann selbst wirkt weder sympathisch noch unsympathisch, er hat sich allerdings nicht dazu bereit erklären können zum Flughafen, der in 5 Kilometern Entfernung liegt, zu fahren.

 

Der Platz ähnelt einer quadratischen Parzelle, nur ein paar höhere Bäume zerstreuen den Eindruck eines Feldes für landwirtschaftlichen Anbau und spenden gleichzeitig etwas Schatten, dafür hat es viel Platz, denn hier verirren sich hauptsächlich Leute, die mit dem Flugzeug oder der Fähre nach Bastia gekommen sind.

 

Die sanitären Anlagen liegen in einem Betonblock, Männer und Frauen getrennt. Die Anzahl der Waschbecken zeugen aber von besseren Zeiten des Campingplatzes, denn sie sind zumindest für Mitte/Ende August ziemlich überdimensioniert. Warmes Wasser gibts übrigens nur gegen 1-Euro-Jetons. Die Sauberkeit war mässig.

 

Einkaufen kann man im acht Kilometer entfernten Carrefour in Borgo oder in Furiani im Centre Commerciale Géant Casino bzw. im Hyper U, wo man dann wirklich alles bekommt.

 

Der Strand liegt einen halben Kilometer vom Platz weg und wird nur wenig besucht. Kilometerlange Strandspaziergänge sind möglich.

 

Was man unbedingt anschauen sollte, ist die romanische Basilika La Canonica direkt beim Abzweig zum Flughafen. Daneben liegen die Ausgrabungen der Römerstadt la Marana.

 

Bewertung von N. V.

Camping L Esperanza
Sanitäranlage
Sanitäranlage
Duschen
Spülbecken
Sanitäranlage
Camping L Esperanza
Camping L Esperanza
Rezeption
Eingangsbereich

Der Camping L’Esperanza liegt etwa 20 km südlich vom Stadtzentrum Bastia entfernt in der Nähe des Plage de Pineto. Den Platz erreicht man am besten, in dem man von der T20 in Richtung Flughafen Bastia-Poretta abbiegt und schaut, dass man auf die Straße gelangt, die direkt südlich des Flughafens vorbei Richtung Strand führt.

 

Der Campingplatz liegt direkt gegenüber einer Gasraffinerie. Direkt nach der Einfahrt befindet sich rechts die Rezeption, auf der linken Seite stehen einige Bungalows. Das Gelände liegt in einem kleinen Waldstück mit überwiegend Nadelbäumen. Das Gelände ist recht gross und wird durch einen Weiher aufgeteilt. Es herrscht freie Platzwahl, die Plätze sind nicht durch bauliche Massnahmen getrennt.

 

Der Boden ist sehr eben und größtenteils mit grünem Rasen bedeckt. Entsprechend ist der Boden auch sehr weich. Die Bäume spenden ausreichend Schatten, allerdings spenden sie auch einige Nadeln, die den Boden bedecken. Stellenweise hat es wuselnde Nester mit Ameisen in allen Grössen.

 

Das Sanitärgebäude liegt relativ zentral. Die Bereiche für Männer und Frauen sind voneinander getrennt. Es gibt jeweils mehrere Duschkabinen und Toilettenkabinen (ohne Klobrille), mehrere Waschbecken und bei den Männern separate Pissoirs. In beiden Bereichen finden sich außerdem mehrere Spülbecken. Für eine warme Dusche muss man an der Rezeption einen Jeton für 1 Euro kaufen.

 

Die sanitären Anlagen waren in ordentlichem Zustand, jedoch nicht ganz so sauber. Am Morgen habe ich jedenfalls mitbekommen, wie ein Angestellter in Gummistiefeln den Sanitärbereich gereinigt hat.

 

An der Rezeption gibt es einen kleinen Bereich zum Sitzen, und es gibt Getränke zu kaufen. Ansonsten sind mir keine Unterhaltungsmöglichkeiten aufgefallen.

 

Zwar liegt der Strand in der Nähe des Campingplatzes, allerdings ist dieser nicht sehr sauber. Ausserdem liegt der Flughafen von Bastia in direkter Nähe. Aus meiner Sicht ist der Campingplatz kurz nach Ankunft in bzw. kurz vor Abreise aus Bastia ideal. Für mehrere Übernachtungen empfehle ich den Platz jedoch nicht.

 

Bewertung von Marco Rausch

An den Anfang scrollen
WordPress PopUp Plugin