Überspringen zu Hauptinhalt

Carozzu-Hütte

Schwierigkeitsgrad
Dauer Aufstieg 02:30
Dauer Abstieg 02:00
Aufstieg 752 m
Abstieg 752 m
Höchster Punkt 1270 m
Ausgedehnter Spaziergang
Leichte Wanderung
Mittelschwere Wanderung
Anspruchsvolle Bergtour
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Spasimata-Hängebrücke

Die Carozzu-Hütte liegt inmitten herrlicher Bergzacken. Der Aufstieg vom Forêt de Bonifato ist grösstenteils schattig. Bei der Spasimata-Hängebrücke – etwa 15 Minuten von der Carozzu-Hütte entfernt Richtung Haut-Asco – kann man in einer Gumpe ein kühles Bad nehmen.

Anfahrt

Von Calvi aus fährt man erst auf der T30 Richtung Ile-Rousse und fährt dann auf der D81 am Flughafen vorbei. Später geht es geradeaus auf der D51 bis zum Ende der Strasse, wo man einen grossen Parkplatz findet. Das Parken kostet in der Saison 5 €. Hier liegen auch die schönen Badegumpen des Figarella-Baches.

Beschreibung der Wanderung zur Carozzu-Hütte

Ganz am hinteren Ende des Parkplatzes, wo ein auffälliges Gebäude steht, beginnt die Wanderung. Ein durch eine Schranke abgesperrter, breiter Forstweg führt leicht ansteigend und im Schatten hoher Kiefern dem Figarella-Bach entlang. Ab und zu zweigt linkerhand ein schmaler Pfad zu einer Gumpe ab. Nach rund 20 Minuten erreicht man eine grössere Fläche, an der die Forststrasse endet. Hier befindet man sich am Bach. Ein Wegweiser informiert über die beiden Wanderwege: Überquert man den Bach, gelangt man zur GR-20-Hütte Refuge di u Piobbu. Man wählt hier aber den Weg rechts, der steil aufwärts führt.

 

Nach ca. 1 h 15 min überquert man auf einer kleinen Hängebrücke den Spasimata-Bach. Nun wird der Weg steiler, liegt aber immer im Schatten eines Kiefernwaldes.

 

Kurz bevor man den GR20 erreicht, kommt man an der Fontaine de Spasimata vorbei. Hier steht ein schöner, steinerner Picknicktisch. Wenig später gelangt man zu einem Wegweiser, welcher links zur Hütte und rechts Richtung Haut-Asco weis. 5 Minuten später – gleich nach dem Hubschrauber-Landeplatz – ist die Carozzu-Hütte erreicht. Hier kann man einkehren. GR20-Wanderer können hier in einem Mietzelt übernachten oder ihr eigenes Zelt aufschlagen. In der Hütte gibt es einen Massenschlag.

 

Wer noch zur Spasimata-Hängebrücke wandern möchte, folgt beim oben erwähnten Wegweiser dem GR20-Wegweiser in Richtung Haut-Asco. Er ist rot-weiss markiert und führt abwärts zum Spasimata-Bach. Nach 20 min hat man diesen erreicht. Wer Lust auf ein sehr erfrischendes Bad hat, findet gleich unterhalb der Brücke eine Gumpe.

 

Der Rückweg ist derselbe und nimmt rund 2 h in Anspruch.

Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
Wanderung zur Carozzu-Hütte
An den Anfang scrollen
WordPress PopUp Plugin