Überspringen zu Hauptinhalt

Tour de Seneca

Schwierigkeitsgrad
Dauer Aufstieg 00:50
Dauer Abstieg 00:30
Aufstieg 240 m
Abstieg 240 m
Höchster Punkt 564 m
Ausgedehnter Spaziergang
Leichte Wanderung
Mittelschwere Wanderung
Anspruchsvolle Bergtour
Wanderung Tour de Seneca
Wanderung Tour De Seneca
Wanderung Tour De Seneca
Wanderung Tour De Seneca
Wanderung Tour De Seneca
Wanderung Tour De Seneca
Wanderung Tour De Seneca

Anfahrt

Man fährt von Bastia aus auf der D80 entlang der Ostküste des Cap Corse bis Santa-Severa. Dort biegt man auf die D180 Richtung Luri ab. Man durchquert den Ort und fährt weiter bis auf den Col de Santa-Lucia. Hier parkt man das Auto gleich nach der Kapelle linkerhand. Es ist auch möglich, die schmale Strasse, auf welcher man sonst den ersten Teil der Wanderung zurücklegen würde, mit dem Auto zu folgen und dieses weiter oben auf einem zweiten Parkplatz abzustellen.

Beschreibung der Wanderung zur Tour de Seneca

Wer auf dem Col de Santa-Lucia parkt, folgt erst der schmalen Strasse bis zum ehemaligen Kinderheim, wo später auch eine Gîte d’Etape untergebracht war. Die Strasse geht in einen gut sichtbaren Wanderweg über. Schon von hier aus sieht man den Senecaturm auf einer schmalen Felsnadel thronen. Den Turm erreicht man von der Gîte aus in 20 Minuten.

 

Die Aussicht ist wunderschön! Über den nördlichen Zipfel des Cap Corse bis hin nach Centuri und die Westküste und auf der anderen Seite zum Ostküstenort Santa Severa. Bei klarer Sicht kann man auch die Inseln Elba, Capraia sehen.

 

Alternative

Es gibt aber noch eine weniger stark begangene Wanderung auf die Tour de Seneca:

 

Anfahrt

Mit dem Auto von Santa Severa auf der D180 her kommend zweigt links ca. 3km nach dem Dorf Piazza eine schmale Strasse nach Fieno ab. Je nachdem wo es Platz hat, parken wir bei der ersten Häusergruppierung (Liccetu – kein Ortsschild) oder kurz vor der Sackgasse in Fieno (kein Ortsschild, korsisch Fenu).

 

Wanderung

Auf der rechten Seite eines Steinhauses hängt ein Holzschild „Cunventu 35mn / Torra di Seneca 50mn. Wir schreiten durch das schmale Gässchen unter einem Torbogen durch und wandern dann dem 2 m breiten Naturweg entlang. Beidseits befinden sich Gärten mit Blumen und Obstbäumen. Nach wenigen Minuten passieren wir rechts ein WC-Häuschenartiges Gebilde mit einem Solarpaneel drauf. Ab und zu haben wir durch die Bäume und Büsche bereits Sicht auf den Turm, der hoch vor uns auf einem fingerhutförmigen Felsen thront. Der Weg ist sensationell ausgebaut worden. Meist wandern wir an hübschen Steinmäuerchen entlang. Der Weg ist 2 m breit und steigt nur zum Schluss etwas an. Bei einem Wegweiser wenden wir uns nach links der gelb-roten Markierung entlang zu und erreichen nach wenigen Wegbiegungen die ehemalige Klosteranlage Saint-Nicolas. Der Weg führt weiter schräg nach links dem Turm entgegen und windet sich nun schmaler im Gegenuhrzeigersinn um den Felsen, bis wir oben den Turm de Sénèque erreichen.

 

Der Rückweg ist derselbe.

Wanderung Tour De Seneca
Wanderung Tour De Seneca
Wanderung Tour De Seneca
Wanderung Tour De Seneca
An den Anfang scrollen