Überspringen zu Hauptinhalt

Vom Tête du Chien zum Château Fort

Schwierigkeitsgrad
Dauer Aufstieg 00:20
Dauer Abstieg 00:20
Aufstieg 70 m
Abstieg 70 m
Höchster Punkt 393 m
Ausgedehnter Spaziergang
Leichte Wanderung
Mittelschwere Wanderung
Anspruchsvolle Bergtour
Calanche De Piana
Calanche De Piana
Wanderung Calanche Tête Du Chien - Château
Wanderung Calanche Tête Du Chien - Château
Wanderung Calanche Tête Du Chien - Château
Wanderung Calanche Tête Du Chien - Château
Wanderung Calanche Tête Du Chien - Château
Wanderung Calanche Tête Du Chien - Château
Wanderung Calanche Tête Du Chien - Château
Karte wird geladen, bitte warten...

Die Wanderung vom Tête du Chien zum Château For ist kurz und sehr abwechslungsreich. Sie eignet sich sehr gut für Kinder. Man kommt an fantastischen Tafonifelsen vorbei. Darin kann man alles Mögliche erkennen und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Tipp: Sehr zu empfehlen ist diese Wanderung kurz vor Sonnenuntergang.

Anfahrt

Von Porto aus fährt man auf der D81 Richtung Piana. Nach 7 km, kurz bevor man die Calanche de Piana erreicht, gelangt man zu einem Parkplatz. Ein markanter Felsen in der Form eines Hundekopfes (tête du chien) ist ein beliebtes Fotomotiv.

Beschreibung der Wanderung vom Tête du Chien zum Château

Der Wanderweg ist nicht zu verfehlen. Obschon die Wanderung sehr kurz und einfach ist, sind gute Schuhe zu empfehlen. Man trifft aber immer wieder auf Leute, die in den Flipflops unterwegs sind.

 

Der Weg führt erst durch ein kleines Wäldchen. Bereits nach 10 Minuten trifft man auf den Geierfelsen. Danach wird der Weg etwas steiniger und führt bergab. Immer wieder erblickt man kuriose Felsformationen. Nachdem man die Senke durchquert und eine Hügelkuppe erreicht hat, ist man schon fast am Ziel. Auf dem Felsplateau kurz vor dem Château Fort stehen duzende Steinmännchen. Das Château, der markante Felsen gegenüber, erreicht man nur mit etwas klettern. Früher gab es hier einige eingerichtete Sportkletter-Routen. Diese wurden aber entfernt.

 

Das Panorama ist sensationell! Im Norden erblickt man den Monte Senino und das Capu Castellucciu und links davon Scandola. Im Westen kann man gerade noch das Capu Rossu und einen Teil von Piana erkennen.

 

Zurück geht man auf dem gleichen Weg.

 

Wer Lust auf mehr hat, hängt gleich noch die Wanderung auf dem alten Maultierpfad an. Auch dieser Weg ist für Kinder geeignet.

An den Anfang scrollen